Doreen Bücker ist stellvertretende Tambourmajorin

Meschede.   Der Spielmannszug Meschede 1956 hatte jetzt seine 61. ordentliche Generalversammlung in der Spielmannsklause.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Spielmannszug Meschede 1956 hatte jetzt seine 61. ordentliche Generalversammlung in der Spielmannsklause.

Vorstand bestätigt

Die Versammlung stand im Zeichen einiger Wahlen. Insgesamt sechs Ämter standen auf der Tagesordnung. Der geschäftsführende Vorstand bleibt allerdings so wie bisher besetzt.

Sowohl Claudia Beckmann als Kassiererin wie auch Christian Butz als Tambourmajor wurden einstimmig als Amtsinhaber wiedergewählt. Im erweiterten Vorstand behält Heike Houpt als Zweite Kassiererin ihren Posten bei.

Es gibt aber auch ein paar Veränderungen und auch eine Premiere. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde eine Frau in die Musikleitung des Vereins gewählt. Doreen Bücker beerbt Jan Ruhrmann als stellvertretende Tambourmajorin. Auch ein neuer Jugendsprecher wurde gewählt. Jonas Ruhrmann beendete seine Amtszeit und die Vereinsjugend hat einen Nachfolger bestimmt. Von nun an werden die Interessen der jungen Musikerinnen und Musiker durch Kai Wunderatsch vertreten. Beim letzten Wahlpunkt wurde Tanja Lohmann zur neuen Kassenprüferin ernannt.

35 Jahre aktive Mitgliedschaft

Bei den Ehrungen konnten zwei langjährige Vereinskolleginnen für ihre Treue zum Verein und ihrem Spaß an Musik und Gemeinschaft ausgezeichnet werden. Sonja Adams und Heike Wunderatsch wurden für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft eine Urkunde verliehen.

Im Bereich der Nachwuchsarbeit wird sich der Verein noch intensiver um die Zukunft bemühen. So erkannten die versammelten Mitglieder eindeutig, dass besonders junge Menschen immer seltener Zeit und Interesse für aufwändige Hobbys haben bzw. bereits mit vielen Angeboten überladen sind, so dass sie kaum noch Zeit für das intensive Hobby Musikmachen aufbringen können. Dieser Trend zeigt sich auch beim Spielmannszug Meschede.

Die derzeitigen Ausbildungsgruppen werden in diesem Jahr vollends in den Verein integriert und neue Gruppen sollen schon bald gestartet werden.

Der Vereinsvorstand sieht daher die Weichen für 2017 gestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben