Verschönerung

Dorfplatz am „P“ in Remblinghausen eingeweiht

Offizielle Einweihung des Dorfplatzes am „P“ in Remblinghausen: Auch die Alphornbläser stehen bereit.

Offizielle Einweihung des Dorfplatzes am „P“ in Remblinghausen: Auch die Alphornbläser stehen bereit.

Foto: Brigitta Bongard

Remblinghausen.   Durch die Mithilfe der Bürger von Remblinghausen konnte ein schöner Platz fertiggestellt werden, der eine Bereicherung im Dorfleben sein soll.

Erste Ideen und Pläne gab es schon vor weit mehr als zehn Jahren, die Umsetzung des Projektes begann dann 2014. Jetzt konnte der Dorfplatz am „P“ in Remblinghausen mit einer feierlichen Einweihung seiner Bestimmung übergeben werden.

„In vorbildlicher Weise hat es der Heimat- und Verkehrsverein geschafft, diesen Platz in eine Pilger-, Wander-, Radraststätte und einen Dorfplatz umzugestalten“, sagte Bürgermeister Christoph Weber in seiner Rede und gratulierte im Namen der Stadt Meschede allen, die zu der Verschönerung des Dorfes beigetragen haben.

Auf dem Jakobsweg

Pfarrer Michael Schmitt und Pfarrer Hans-Jürgen Bäumer segneten den Platz, der auch auf dem Jakobsweg liegt. Der Landschaftsarchitekt Jürgen Wagner aus Schmallenberg hatte die Planung übernommen und die Firma Niederstraßer die Ausführung des Projektes. Geräte und Arbeitsmaterial wurden vom Bauhof unter Marc Böhm zur Verfügung gestellt.

Durch die große Mithilfe der Bürger von Remblinghausen konnte ein schöner Platz fertiggestellt werden, der in Zukunft eine Bereicherung im Dorfleben sein wird. Somit ist es nicht verwunderlich, dass auch der Bezirksausschussvorsitzende Michael Stratmann mehr als zufrieden war. „Selbst die Feuerwehr hat beim Bau mitgeholfen.

Als der Dorfplatz gepflastert war, haben die Jungs kurzerhand eine Übung hierher verlegt und den Platz saubergemacht.“, erzählt er. „Auf dem Platz war früher das Pissoir der Schule. Daher auch der Name P. Vielleicht mussten wir deshalb auch ein Bodengutachten erstellen lassen, was uns doch sehr gewundert hat“, fügt er augenzwinkernd hinzu.

Auch die ungeheure Hilfsbereitschaft im Dorf hat Stratmann gefreut, da teilweise mehr Leute da waren, als gebraucht wurden. All die Arbeit habe sich jedoch gelohnt, denn mit dem neuen „P“ habe Remblinghausen jetzt einen Dorfplatz, „der sich sehen lassen kann und ein Treffpunkt für viele Gelegenheiten sein wird“.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben