Kinder

DRK steigt in Meschede in die Kinderbetreuung ein

Hier auf der umrandeten Fläche soll die neue Kita in Berge gebaut werden. Gegenüber liegt die Grundschule des Dorfes.

Hier auf der umrandeten Fläche soll die neue Kita in Berge gebaut werden. Gegenüber liegt die Grundschule des Dorfes.

Foto: Hans Blossey

Berge.   Mit elf zu zwei Stimmen ist im Kreisjugendhilfeausschuss entschieden worden, wer die neue Kindertagesstätte in Berge bauen und betreiben darf.

Die neue Kindertagesstätte in Berge wird vom Deutschen Roten Kreuz in Meschede umgesetzt. Das hat der Kreisjugendhilfeausschuss mit elf zu zwei Stimmen entschieden. Die Inbetriebnahme ist zum 1. August 2019 geplant.

Die Arbeiterwohlfahrt konnte sich bei der Abstimmung nicht durchsetzen, obwohl der Verband schon zwei Kitas in Meschede betreibt. Für Meschedes DRK bedeutet es den Einstieg in die Kinderbetreuung, sein Landesverband betreibt 240 Kitas in Westfalen-Lippe.

Trägervielfalt erwünscht

Mitentscheidend bei der Entscheidung des Kreises: Der Mescheder Rat hatte sich im Vorfeld auch mehrheitlich für das DRK ausgesprochen – weil eine Vielfalt bei den Trägern von Kitas erwünscht ist.

Der Kreis schloss sich dem Wunsch an. Überzeugt hat auch der Bau-Entwurf: Das Gelände, auf dem die Kita in Berge entstehen soll, ist deutlich ansteigend, das DRK präsentierte einen Entwurf, wie die Fläche sinnvoll ausgeglichen werden kann.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik