Kriminalität

Einbruch im HSK - so schützen sich Bewohner vor Tätern

Ein Einbrecher versucht in dieser gestellten Szene in ein Haus einzudringen. Jetzt beginnt wieder die Saison für Täter.

Ein Einbrecher versucht in dieser gestellten Szene in ein Haus einzudringen. Jetzt beginnt wieder die Saison für Täter.

Foto: Silvia Marks / dpa-tmn

Meschede.  Mit dem Herbst kommen mehr Einbrecher. Die Polizei im HSK gibt Tipps. In Meschede ist sie auf dem Wochenmarkt ansprechbar.

Die ersten Blätter an den Bäumen haben sich bunt gefärbt und es ist nicht mehr zu übersehen, dass der Herbst im Sauerland Einzug gehalten hat. Doch mit der gemütlichen Zeit beginnt auch die dunkle Jahreszeit und somit die Hochsaison für Einbrecher.

Lockdown als Ursache

Trotz sinkender Zahlen geht die Polizei auch in diesem Jahr mit einer Vielzahl von Maßnahmen gegen die Einbrecher vor. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Tageswohnungseinbrüche um etwa 45 Prozent (Januar bis August) zurück. Neben den polizeilichen Maßnahmen wird vermutlich auch der Lockdown für den starken Rückgang verantwortlich gewesen sein, so die Behörde im Hochsauerlandkreis.

Dadurch, dass die Menschen häufiger zu Hause waren, ergaben sich weniger Tatgelegenheiten für die Einbrecher. Die geschlossenen Grenzen verhinderten zudem die An- und Abreise von ausländischen Einbrecherbanden. Für die Kreispolizeibehörde im Hochsauerlandkreis bleibt die Einbruchsbekämpfung trotzdem ein Schwerpunkt. „Jeder Einbruch in die eigenen vier Wände ist ein erheblicher Schock für die Einbruchsopfer. Unsicherheiten und Ängste können nach einem Einbruch zu einer großen Belastung werden“, so die Polizei.

Die Erfahrungen zeigten, dass man sich vor einem Einbruch wirksam schützen kann. Viele Sauerländer haben bereits den Einbruchsschutz verbessert: „Wenn Polizei und Bürger zusammenarbeiten, kann Einbrechern der Riegel vorgeschoben werden! Sicherheitsbewusstes Verhalten ist das A & O beim Einbruchschutz.“

Kampagne „Riegel vor“

Deshalb startet die Polizei wieder die Kampagne „Riegel vor! Sicher ist sicherer“. Sie baut deshalb auf drei wichtigen Riegeln gegen Einbrecher auf:

- Lassen Sie sich kostenlos von Ihrer Polizei zum Einbruchschutzberaten!

-Achten Sie auf verdächtige Personen und Situationen!

-Wählen Sie im Verdachtsfall die 110!

Im Oktober 2020 sind die Fachleute der Kriminalpolizei des HSK im Rahmen der landesweiten Kampagne „Riegel vor! - Sicher ist sicherer“ wieder unterwegs. Am Freitag, 23. Oktober, sind die Vorbeuger ab 9.30 Uhr auf dem Wochenmarkt in Meschede. Gemeinsam mit dem Kooperationspartnern des Netzwerkes „Zuhause sicher e.V.“ beantworten die Beamten ab 8 Uhr alle Fragen zum Einbruchschutz.

Gespräch in Arnsberg

Am Montag, 26. Oktober findet eine Sonderveranstaltung der Verbraucherzentrale Arnsberg als Energiestammtisch in der Volkshochschule an der Ehmsenstraße 7 in Arnsberg statt. Bei dieser Veranstaltung hält der Technische Fachberater der Polizei HSK ab 19.30 Uhr einem Vortrag mit anschließendem Informationsgespräch. Dieser Energiestammtisch der Verbraucherzentrale Arnsberg wird speziell zu den Themen Energetisches Bauen in Kombination mit Einbruch hemmenden Maßnahmen in Kooperation mit der Polizei HSK angeboten. Eine Anmeldung unter der 02931/14281 oder p.giebels@vhs-arnsberg-sundern.de ist erforderlich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben