Eltern sollen mitentscheiden über Zukunft der Grundschule

Schmallenberg.   Bei der Verteilung der Schüler droht die Ausrichtung der Schmallenberger Grundschule zum Problem zu werden – deshalb sollen jetzt die Eltern über eine mögliche Umwandlung von einer Bekenntnis- zur Gemeinschaftsgrundschule abstimmen. Dafür haben sich die Mitglieder des Schulausschusses und des Rats auf Bitte der Schulleiterin Petra Fontaine ausgesprochen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der Verteilung der Schüler droht die Ausrichtung der Schmallenberger Grundschule zum Problem zu werden – deshalb sollen jetzt die Eltern über eine mögliche Umwandlung von einer Bekenntnis- zur Gemeinschaftsgrundschule abstimmen. Dafür haben sich die Mitglieder des Schulausschusses und des Rats auf Bitte der Schulleiterin Petra Fontaine ausgesprochen.

Sie erklärte den Zuhörern im Schulausschuss das drängende Problem: Nach aktueller Rechtslage müsste Fontaine alle Schüler, deren Eltern sich nicht verbindlich darauf festlegen wollen, ihre Kinder in den katholischen Religionsunterricht zu schicken, am Teilstandort Gleidorf unterbringen. Denn der ist eine Gemeinschaftsschule. „Das Problem besteht in der Kapazität“, erklärte Fontaine. Denn in der kleinen Schule mit nur vier Klassenräumen wäre gar nicht genug Platz. Die Schulleiterin hofft auf eine zügige Lösung, denn: „Im schlimmsten Fall müssten wir 100 Schüler von unserer Schule verweisen.“ Wären die Kapazitäten in Gleidorf ausgeschöpft, müssten einige Schüler sogar nach Bödefeld oder Dorlar geschickt werden. Das würde auch die Versetzung von Kollegen nach sich ziehen.

Fontaine war anfangs selbst dafür, die Bekenntnisschule möglichst zu halten, mittlerweile scheint die Rechtslage aber eindeutig. Elternvertreter beider Standorte hatten sich im Mai bereits mehrheitlich für eine Umwandlung zur Gemeinschaftsgrundschule ausgesprochen.

Nun steht ein offizielles Abstimmungsverfahren an, bei dem die Eltern für jedes Kind, das die Schule besucht, eine Stimme haben. Die Abstimmung über die Zukunft der Grundschule wird voraussichtlich zu Beginn des kommenden Jahres stattfinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik