Schulen

Entlastung für den Chef der Bildungsakademie Bestwig

Der Leiter der Bildungsakademie, Andreas Pfläging, und seine neue Stellvertreterin Sonja Kemper vor dem Eingang der Einrichtung im Franz-Hoffmeister-Schulzentrum.

Der Leiter der Bildungsakademie, Andreas Pfläging, und seine neue Stellvertreterin Sonja Kemper vor dem Eingang der Einrichtung im Franz-Hoffmeister-Schulzentrum.

Foto: SMMP/Ulrich Bock

Bestwig.  Die Bildungsakademie für Therapieberufe in Bestwig wächst beständig. Jetzt ist eine wichtige Personalie entschieden worden.

Sonja Kemper hat die stellvertretende Leitung der Bildungsakademie für Therapieberufe übernommen. Die 50-Jährige hat schon die Entstehungszeit der beiden Bildungsgänge Ergo- und Physiotherapie am Berufskolleg Bergkloster Bestwig miterlebt und kehrt nun nach einer längeren Familienphase in neuer Funktion wieder zurück.

Akademieleiter Andreas Pfläging sagt: „Sonja Kemper ist nicht nur Physiotherapeutin, sondern hat auch die pädagogische Zusatzausbildung für den Unterricht und verfügt zudem über die von der Bezirksregierung eingeforderten Qualifikationen für leitende Lehrkräfte.“ Die erwerbe man erst durch eine umfangreiche Fortbildung – „und damit war sie für die Aufgabe einer stellvertretenden Leiterin prädestiniert.“

Inzwischen 244 Lernende an Akademie

In den vergangenen 25 Jahren ist die Bildungsakademie stetig gewachsen. Zunächst wurde der eigene Standort in Velmede aufgebaut und 2017 eine neue Trägergesellschaft mit der Elisabeth-Klinik Bigge gegründet.

( Nichts verpassen, was in Meschede und Umgebung passiert: Hier für den täglichen Newsletter anmelden. )

Durch die auf diesem Wege erlangte Schulgeldfreiheit nahm das Interesse an den Bildungsgängen enorm zu, so dass sie seit diesem Oktober durchgehend zweizügig ist. Aus diesem Grund ist auch der Umzug in das Franz-Hoffmeister-Schulzentrum notwendig geworden. Inzwischen gehören zu der Einrichtung 244 Lernende sowie 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Andreas Pfläging ist seit 2017 zugleich Geschäftsführer der neuen Trägergesellschaft und außerdem Geschäftsführer der Netzwerk Akademie-Praxen gGmbH, die inzwischen vier Standorte hat. „Und Anfang 2021 kommt für die Praxen schon wieder eine weitere Aufgabe hinzu“, kündigt der Leiter an. Die Herausforderungen werden also umfangreicher. Umso notwendiger war die Verstärkung.

Aufregende Phase

Sonja Kemper ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Sie lebt mit ihrer Familie in Vosswinkel. „Ich musste mich jetzt ohnehin bei der Bildungsakademie melden, da ich mich entscheiden musste, ob ich nach der Elternpause wiederkomme. Das Angebot, die stellvertretende Leitung in dieser aufregenden Phase zu übernehmen, hat mich natürlich überrascht, aber ich habe es sehr gerne angenommen.“ Schließlich habe sie auch die Aufbauphase der Akademie mit vielen Veränderungen miterlebt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben