Verkehr

Eschentriebsterben: Landesbetrieb fällt Bäume an der L 541

So wie auf diesem Foto, betreibt der Landesbetrieb zurzeit Gehölzpflege an der L 541 zwischen Eslohe und Wenholthausen.

So wie auf diesem Foto, betreibt der Landesbetrieb zurzeit Gehölzpflege an der L 541 zwischen Eslohe und Wenholthausen.

Foto: Archiv

Eslohe/Wenholthausen.  Der Landesbetrieb fällt derzeit Bäume an der L 541 zwischen Wenholthausen und Eslohe. Von ihnen ging eine Gefahr für den Verkehr aus.

Der Landesbetrieb Straßenbau beseitigt derzeit Bäume an der Landstraße 541 zwischen Wenholthausen und Eslohe. Wie Oscar Santos, Pressesprecher des Landesbetriebs in Meschede, auf Nachfrage mitteilte, sei bei einer turnusmäßigen Kontrolle aufgefallen, dass ein Teil der Bäume vom Eschentriebsterben betroffen ist.

„Das ist deutlich an den trockenen Ästen und den lichter werdenden Kronen zu erkennen“, erklärt Santos. Leider sei diese fortschreitende Erkrankung nicht zu stoppen. Von den befallenen Bäumen gingen zunehmende Gefahren aus, weil sogenanntes „Totholz“ auf die Landesstraße fallen könnte.

Arbeiten dauern bis Ende nächster Woche

Nach eingehender Begutachtung der Baumbestände habe die Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift entschieden, dass die betroffenen Bäume im Zuge der jährlichen Gehölzpflegemaßnahmen gefällt werden müssen.

Darüber hinaus wird laut Santos in den Randzonen zur Straße eine selektive Bestandspflege durchgeführt. Soll heißen: Einzelne Gehölze werden entfernt, damit die verbleibenden neue Seitentriebe ausbilden können. Die Maßnahmen werden nach Angaben des Landesbetriebs voraussichtlich Ende nächster Woche abgeschlossen sein.

Kritik auf Facebook

Santos weist ausdrücklich auf die Notwendigkeit dieser Maßnahme hin - auch vor dem Hintergrund, dass die Arbeiten auf Facebook bereits auf Kritik stoßen. Dort heißt es unter anderem: „Ich bin absolut fassungslos, die machen hier alle Bäume kaputt - aus welchem Grund auch immer.“

Folgen Sie der WP Meschede auf Facebook

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben