Advent

Eslohe: Vorfreude auf besondere Konzerte des Jungen Chores

Der Junge Chor Eslohe veranstaltet auch in diesem Jahr wieder Weihnachtskonzerte.

Der Junge Chor Eslohe veranstaltet auch in diesem Jahr wieder Weihnachtskonzerte.

Foto: KLEIN

Eslohe.  Nicht nur für die Besucher, auch für den Jungen Chor selbst sind die Weihnachtskonzerte immer noch etwas Besonderes. Diesmal mit einer Premiere.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nicht nur für die Besucher, auch für die Sängerinnen und Sänger selbst sind die Weihnachtskonzerte des Jungen Chores nach all den Jahren immer noch etwas Besonderes. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf die beiden Abende - auch, wenn es bis dahin noch eine ganze Menge zu tun gibt.

Vorbereitet hat sich der Chor unter Chorleiter Michael Nathen bereits mit einem arbeitsreichen und intensiven Probenwochenende auf der Freusburg. Zum Programm der beiden Konzerte gehören auch diesmal wieder klassische Weihnachtslieder, wie „Es ist ein Ros’ entsprungen, aber auch modernes Liedgut wie „On a still and starry night“ sowie ein traditionelles Afrikanisches Carol.

Premiere in der Geschichte des Chores

Zum ersten Mal in der Chorgeschichte ist mit „Cent mille chansons“ von Frida Boccara ein Lied mit französischem Text im Programm. „Es war ganz schön schwierig die Aussprache hinzukriegen, aber wir können es jetzt und man muss einfach auch mal was Neues wagen“, sagt Pressewartin Bernadette Gökdel und lacht.

Ein Teil der Lieder wurde von Chorleiter Michael Nathen neu arrangiert. Unterstützt wird der Chor in diesem Jahr von einem Streichquintett aus Mitgliedern der Philharmonie Südwestfalen - unter anderem mit Esther Delport an der Geige. Auch beide Esloher Nachwuchschöre - der „Ganz Junge Chor Eslohe“ und der „Jugendchor Eslohe“ unter Leitung von Christa Maria Jürgens tragen jeweils zwei Lieder vor. Moderiert werden die Konzertabende wieder in bewährter Manier von Rochus Franzen.

Doch bevor es endlich losgehen kann, ist für die Mitglieder des Chores erst einmal noch Aufbau und Deko angesagt. Die Arbeiten im Vorfeld starten am Dienstags mit dem Aufbau des Podestes und dem Stellen der Stühle. Donnerstagmorgen trifft dann die Technik ein. Die Techniker selbst rücken für den Aufbau mit drei bis vier Leuten an - hinzu kommen sechs bis acht Chormitglieder.

„Jedes Mal denke ich: Wie soll das alles werden, aber abends zur Generalprobe ist dann doch immer wieder alles fertig“, sagt Gökdel und verrät: „Dabei ist mein ganz besonderer Moment, wenn der Flügel geliefert und auf das Podest gestellt wird.“ Die Weihnachtskonzerte sind auch für sie immer noch etwas Besonderes und der Höhepunkt des Jahres. Und Gökdel weiß, wovon sie spricht, immerhin singt sie bereits seit 1994 im Chor. Sie war damals direkt vom Realschulchor in den Jungen Chor gewechselt. Zwölf Jahre machte Gökdel dann wegen der drei Kinder Pause. Seit 2013 singt sie inzwischen wieder mit.

„Da dürfte es ein bisschen mehr sein“

Rund 40 Sängerinnen und Sänger werden bei den Konzerten auf der Bühne stehen. Mit dabei auch wieder einige Neue und Wiedereinsteiger. Nachwuchsprobleme hat der Chor nur bei den Männerstimmen. „Da dürfte es ein bisschen mehr sein“, sagt Gökdel. Ihre Vorfreude auf die Konzerte schmälert das aber nicht.

  • Die Konzerte finden am Samstag, 21. Dezember um 19 Uhr und am Sonntag, 22. Dezember, um 17 Uhr in der Schützenhalle Eslohe statt.
  • Karten gibt es unter www.junger-chor-eslohe.de oder bei der Infothek des Tourismusverbandes im Rathaus der Gemeinde Eslohe montags bis samstags jeweils von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Sitzplätze können direkt ausgewählt werden. Es gibt drei Preiskategorien: Kategorie 1: 22 Euro für Erwachsene bzw. 10 Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Kategorie 2: 17 Euro beziehungsweise 8 Euro sowie Kategorie 3: 11 Euro beziehungsweise 5 Euro.
  • Die CD „Night of Sounds- Weihnachtszauber“, aufgenommen im vergangenen Jahr, ist für 15 Euro erhältlich auf der Internetseite, bei den Mitgliedern des Vereins, in der Schwanen-Apotheke Eslohe, im Tintenfass Eslohe, in den Filialen der Volksbank Reiste-Eslohe und im Raiffeisenmarkt in Bremke.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben