Alkohol

Fahrerin in Handschellen zur Polizeiwache Meschede gebracht

Mit gefesselten Händen zur Wache nach Meschede: So endete eine Alkoholfahrt in Frenkhausen.

Mit gefesselten Händen zur Wache nach Meschede: So endete eine Alkoholfahrt in Frenkhausen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Freienohl/Olpe/Frenkhausen.  Es ging in Schlangenlinien von Freienohl nach Frenkhausen - turbulent war danach auch die Begegnung mit der Polizei aus Meschede.

Mit gefesselten Händen musste am Mittwoch eine 66-jährige Autofahrerin zur Blutentnahme zur die Polizeiwache Meschede gebracht werden.

Von der Tankstelle gekommen

Das war passiert: Gegen 17 Uhr fährt ein Autofahrer mit seiner Beifahrerin hinter einem in Schlangenlinien fahrendem Auto her. Der Pkw ist von von einer Tankstelle in Freienohl über die Freienohler Straße und Frenkhauser Straße in die Sankt-Georg-Straße unterwegs. Die Zeugen folgen der Autofahrerin und informierten die Polizei.

[ +++ Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter für Meschede, Eslohe, Schmallenberg und Bestwig +++ ]

Während der Fahrt gerät das vorausfahrende Auto mehrmals auf die Gegenfahrbahn. Nur durch das Abbremsen des Gegenverkehrs können Unfälle vermieden werden. Als die Fahrerin aussteigt, wird sie von den beiden Zeugen angesprochen. Gemeinsam warten alle auf die Polizei. Die eintreffenden Beamten riechen eine deutliche Alkoholfahne bei der 66-jährigen Autofahrerin.

Einen Alkoholtest lehnt sie jedoch ab. Auch droht sie mit Gegenwehr, sollte sie zur Polizeiwache mitgenommen werden. Daraufhin legen die Beamten der Frau Handfesseln an. Mit dem Streifenwagen wird sie anschließend zur Polizeiwache Meschede gefahren. Hier entnimmt ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten stellen den Führerschein sicher.

Zeugen werden gesucht

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurd die Meschederin von Angehörigen von der Polizeiwache abgeholt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zur weiteren Klärung des Sachverhaltes bittet die Polizei um Zeugen. Wer musste am Mittwoch gegen 17 Uhr auf dem Weg in Richtung Freienohl abbremsen um einen Zusammenstoß mit dem Auto der Frau zu verhindern? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Meschede unter 0291 - 90 200 in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben