Kommunalwahl

FDP stellt in Meschede keinen Bürgermeister-Kandidaten auf

Vertreter der FDP im Mai 2017 bei der Landtagswahl im Kreishaus in Meschede.

Vertreter der FDP im Mai 2017 bei der Landtagswahl im Kreishaus in Meschede.

Foto: Archiv

Meschede.  Die FDP wird keinen Bürgermeister-Kandidaten in Meschede aufstellen. Bislang bleibt es damit beim Duell Weber (CDU) gegen Lipke (SPD).

Die FDP in Meschede wird zur Bürgermeisterwahl im September 2020 keinen eigenen Kandidaten aufstellen. Das teilten die Liberalen am Donnerstagnachmittag mit. Zuvor hatte es bei den Liberalen Überlegungen gegeben, einen Kandidaten für die Wahl des Bürgermeisters aufzustellen.

Ohne Aussicht auf Erfolg

„Wir Freien Demokraten sind der Meinung, dass die größte im Rat der Stadt Meschede vertretene Fraktion auch die Position des Chefs der Verwaltung besetzen sollte. Eine Kandidatur ohne Aussicht auf Erfolg, die zusätzlich zur Kommunalwahl Zeit und Geld bindet, halten wir nicht für sinnvoll“, hieß es in einer Pressemitteilung. „Außerdem sind wir Freie Demokraten mit dem jetzigen Amtsinhaber nicht unzufrieden.“

Für die Vorbereitung auf die Kommunalwahl äußerten die Liberalen eine Erwartung - nämlich „dass fairerweise Wahlveranstaltungen wie Podiumsdiskussionen nicht nur mit den beiden Bürgermeisterkandidaten stattfinden, sondern alle zur Kommunalwahl antretenden Parteien ihre Kandidaten für die Ratsmandate präsentieren können. Nur so ist eine Chancengleichheit gewährleistet und eine echte Auswahl möglich.“

Weber gegen Lipke

Für die CDU wird Amtsinhaber Christoph Weber sich erneut zur Wahl stellen. Bei der SPD tritt abermals Jürgen Lipke als Herausforderer an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben