Rückblick

Frauen sind in Grafschafter Schützenhalle unerwünscht

Im Juli 1969: Frauen dürfen beim Schützen-Frühschoppen in Grafschaft nicht in die Halle hinein. Jungschützen solidarisieren sich mit den Frauen - und feiern lieber draußen gemeinsam.

Im Juli 1969: Frauen dürfen beim Schützen-Frühschoppen in Grafschaft nicht in die Halle hinein. Jungschützen solidarisieren sich mit den Frauen - und feiern lieber draußen gemeinsam.

Foto: Jürgen Kortmann

Meschede.  Vor 50 Jahren: Bankräuber flüchtet mit Auto, das er in Meschede gestohlen hat. In Grafschaft protestieren junge Frauen beim Schützenfest.

Über diese Themen berichteten wir vor 50 Jahren in unserem Lokalteil.

Bankraub mit Mescheder Auto

14.000 Mark Beute macht ein Bankräuber beim Überfall auf die Spar- und Darlehnskasse Lauenförde an der Weser.

Der Räuber nutzte für seine Flucht einen Mercedes, den er in Meschede gestohlen hatte.

Bürgermeister tritt zurück

In einer nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates tritt in Heringhausen überraschend, kurz vor Ablauf seiner Amtszeit, der Bürgermeister zurück. Hintergrund: Eine Wege-Affäre. Der Bürgermeister hatte angeboten, den Weg zu einem Wassergewinnungsgebiet über sein Grundstück bauen zu lassen. Der Weg sollte danach auch als Wanderweg genutzt werden. Nach Fertigstellung will der Bürgermeister aber nichts mehr von einem Wanderweg wissen: Er sperrt den Weg für Fußgänger und treibt Bullen darauf.

Badebucht schrumpft

Ärger um die Badebucht in der Berghauser Bucht am Hennesee: Das Gelände wird für Badegäste kleiner, weil die Segler einen Zaun zur Abgrenzung gezogen haben.

Kooperation bei Schulen

Velmede, Nuttlar und Ostwig arbeiten bei Schulfragen künftig zusammen: Nuttlar und Ostwig übertragen an Velmede die Trägerschaft einer gemeinsamen Hauptschule. Weil nicht genug Platz in Velmede vorhanden ist, werden drei Klassen nach Nuttlar ausgelagert. Auf die Errichtung einer gemeinsamen Grundschule kann man sich allerdings noch nicht einigen: Ostwig wünscht vier Klassen für seinen Ort.

Keiler und Hirsch zurück

Das um 1750 erbaute, heutige historische Rathaus in Eversberg wird renoviert.

Hintergrund ist die Ausquartierung der Sparkasse, dafür nutzt künftig der Stadtrat den Sitzungssaal. Während Arbeiten werden vorsorglich draußen auch die Wahrzeichen abgehängt: Der Keilerkopf aus dem Jahr 1764 und das Hirschgeweih von 1769.

Feuer bei Hegering Meschede

Ein Zusteller unserer Zeitung entdeckt frühmorgens das Feuer: Am Hübbelsberg in Meschede brennt die Jagdhütte des Hegerings aus. Der Schaden: Über 80.000 Mark.

Jungschützen solidarisch

Protest von jungen Frauen in Grafschaft: Bei den Schützen dürfen sie beim Schützenfest montags zum Frühschoppen nicht in die Halle - das soll eine reine Männersache bleiben. Jungschützen erklären sich daraufhin mit den Frauen solidarisch: Sie verlassen die Schützenhalle und feiern mit ihnen draußen vor der Tür gemeinsam.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben