Bauernhof

Freienohler CDU freut sich über Lösung für Immobilie

Von links: Klaus Pöttgen, Dieter Berger, Paul Noeke, Anette Risse, Marlon Knapp und Alexander Pöttgen vor dem alten Brieden-Hof.

Von links: Klaus Pöttgen, Dieter Berger, Paul Noeke, Anette Risse, Marlon Knapp und Alexander Pöttgen vor dem alten Brieden-Hof.

Freienohl.   Ortsunionsvorsitzender Noeke besuchte mit Ratsvertretern den alten Bauernhof gegenüber der Kirche und sprach mit den Pöttgens über deren Pläne.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Endlich geht es weiter mit der verfallenen Immobilie im Herzen von Freienohl“, so der CDU Ortsunionsvorsitzende Paul Noeke, der zusammen mit den beiden Freienohler Ratsvertretern Anette Risse und Dieter Berger sowie dem JU-Vertreter Marlon Knapp den alten Bauernhof gegenüber der Kirche besuchte und mit den neuen Inhabern Alexander und Klaus Pöttgen über deren Pläne gesprochen hat.

Schandfleck an der Hauptstraße

Das Gebäude verfiel schon seit vielen Jahren und entwickelte sich immer mehr zu einem Schandfleck an der Hauptstraße. Auf Bestreben der Stadt wurde nun eine Zwangsversteigerung erwirkt, bei der Alexander Pöttgen den Zuschlag erhielt. Was genau aus dem verfallenen Gebäude wird, steht noch nicht fest, aber nach dem ersten Eindruck bleibt wahrscheinlich nur ein Abriss.

„Nach langen Jahren des anhaltenden Verfalls freuen wir uns aber, dass sich nun eine gute Lösung für den „Brieden-Hof“ abzeichnet“, waren sich die Vertreter der Freienohler CDU einig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben