Projekt

Freizeitwelt plant virtuelle Angebote in Schmallenberg

Die beiden Geschäftsführer Christian Koch (links) und Thorsten Thimm von der Freizeitwelt Sauerland stimmen die Umbaupläne ab. Das Maskottchen „Der Thiko“ sitzt als Glücksbringer dabei.  

Die beiden Geschäftsführer Christian Koch (links) und Thorsten Thimm von der Freizeitwelt Sauerland stimmen die Umbaupläne ab. Das Maskottchen „Der Thiko“ sitzt als Glücksbringer dabei.  

Foto: Freizeitwelt

Schmallenberg.   Ab Sommer können Besucher der Freizeitwelt Sauerland mit „Hologate“ in virtuelle Welten eintauchen. Auch in Thikos Kinderland gibt es Änderungen.

In den nächsten Wochen heißt es in Schmallenberg Platz schaffen für eine neue Welt des Spielens: In Thikos Kinderland sollen künftig kleine und große Besucher mit neuen Attraktionen überrascht werden.

In der Freizeitwelt Sauerland können sie ab Sommer in virtuelle Welten eintauchen: „Das wird ein einmaliges Angebot“, verraten die Geschäftsführer.

„Hologate“ bald in Schmallenberg

Unter dem Dach der Freizeitwelt Sauerland befindet sich derzeit neben Thikos Kinderland zudem die Kletterhalle Sauerland mit Hochseilgarten, Sport-Kletterwänden und zwei Micro-Bowling-Bahnen.

„Unsere Freizeitwelt ist mittlerweile ein umfangreicher Komplex geworden. Die Erweiterung um Kletterhalle und Hochseilgarten ist schon fünf Jahre her und wird hervorragend angenommen“, berichten die Inhaber Christian Koch und Thorsten Thimm. „Unsere Planungen sind abgeschlossen und Verträge sind unterschrieben. Jetzt kann es losgehen.“

So viel sei verraten: Mit dem Zuschlag für die Virtual-Reality-Plattform „Hologate“, im Februar in Amerika ausgezeichnet bei Warner Brothers Entertainment für die beste Virtual-Reality-Location (virtuelle Realität) weltweit, reiht sich Schmallenberg mit dem Angebot auf der Liste der großen internationalen Städte ein.

Fans der zukunftsweisenden, abenteuerlichen Spiele können dann erstmals im Sauerland in virtuelle Welten eintauchen - mit Hilfe einer Weste, einer speziellen Brille und beispielsweise Werkzeugen für bestimmte Spiele: „Es wird verschiedene Möglichkeiten für alle Altersklassen geben - das geht von einer virtuellen Schneeballschlacht bis hin zu Escape-Room-Spielen oder dem Spiel „Das Boot“, das virtuell nachempfunden wurde. Ab Sommer sollen die ersten Angebote bei uns verfügbar sein und stetig erweitert werden“, so Koch.

Für die Freizeitwelt sei das ein einmaliges Angebot: „Wir sind froh, dass es hier umgesetzt werden kann, das wird toll“, betont Koch.

Neue Spielgeräte im Kinderland

Weitere Änderungen stehen im Thikos Kinderland an: Bereits im vergangenen Jahr planten die Geschäftsführer Thorsten Thimm und Christian Koch Veränderungen: „Unsere neuen Spielgeräte werden in den kommenden Wochen geliefert und installiert. Es wird nicht nur hoch hinaus, sondern auch steil bergab gehen“, wissen sie. Alles weitere soll erstmal noch geheim bleiben, sagt Koch.

Beiden sei zudem sehr wichtig, dass neben den Spiel- und Spaßgeräten geprüfte Sicherheitsstandards eingehalten werden.

Deswegen haben sie sich einer Qualitätsgemeinschaft angeschlossen und unterziehen sich einer jährlichen Sicherheitsprüfung, die über die geforderten Standards weit hinausgehe.

Folgen Sie der WP Meschede auf Facebook

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Schmallenberg und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben