Krankenhaus

Frühere Mescheder Klinik-Leiterin mit neuer Stelle

Bei der Begrüßung damals im Jahr 2011 in Meschede: Anja Rapos (M.) mit (v. l.) der Pflegedirektorin Petra Niermöller, Misericordia-Geschäftsführer Gregor Hellmons, dem Generalbevollmächtigten der Clemensschwestern, Reinhard Nieper, und der stellvertretenden MAV-Vorsitzenden Irmhild Wanke.

Bei der Begrüßung damals im Jahr 2011 in Meschede: Anja Rapos (M.) mit (v. l.) der Pflegedirektorin Petra Niermöller, Misericordia-Geschäftsführer Gregor Hellmons, dem Generalbevollmächtigten der Clemensschwestern, Reinhard Nieper, und der stellvertretenden MAV-Vorsitzenden Irmhild Wanke.

Meschede.   Beim Klinikum Hochsauerland war sie nicht mehr in der Geschäftsführung. Jetzt ist Anja Rapos wieder an verantwortlicher Stelle.

Die frühere Geschäftsführerin des St.-Walburga-Krankenhauses, Anja Rapos, hat eine neue Stelle in verantwortlicher Position: Die 52-jährige Betriebswirtin leitet jetzt die wirtschaftlichen Geschicke des St.-Franziskus-Hospitals in Ahlen im Kreis Warendorf.

Große Wertschätzung erfahren

Dort ist sie jetzt als Geschäftsführerin vorgestellt worden. Sie habe „große Wertschätzung“ bei ihrer Einführung erfahren, heißt es in den Berichten dazu. Rapos war nach der Fusion des St.-Walburga-Krankenhauses Meschede mit dem Klinikum Arnsberg nicht mehr in der Geschäftsführung des neuen Klinikums Hochsauerland vertreten. Dort steht seitdem Werner Kemper als Geschäftsführer an der Spitze, in Meschede sind mit Petra Niermöller und Meinolf König zwei Standortleitungen eingesetzt.

Um die interne Fort- und Weiterbildung gekümmert

Rapos kümmerte sich daraufhin zunächst in einer neuen Funktion im Klinikum um die interne Fort- und Weiterbildung. Zum 31. März kündigte sie und wechselte ins Krankenhaus der St.-Franziskus-Stiftung in Ahlen ins Münsterland.

Rapos war 2011 als Nachfolgerin von Verwaltungsdirektor Helmut Krampe zum St.-Walburga-Krankenhaus gekommen. Sie war die erste Frau in dieser Funktion in Meschede.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben