Polizei

Gefahr durch Geisterfahrerin (86) aus Meschede auf der A46

Die Polizei warnt hier vor Gefahr: Eine Geisterfahrerin aus Meschede war auf der Autobahn 46 unterwegs.

Die Polizei warnt hier vor Gefahr: Eine Geisterfahrerin aus Meschede war auf der Autobahn 46 unterwegs.

Foto: Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Meschede.  Auf der Autobahn bei Freienohl war eine Geisterfahrerin unterwegs. Die Polizei sucht nach der 86-jährigen Frau aus Meschede.

Eine 86-jährige Frau aus Meschede ist beinahe als Geisterfahrerin auf die Autobahn 46 bei Freienohl aufgefahren. Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwoch, 18. Januar, gegen 15.45 Uhr.

Sprung über die Leitplanke

Die Seniorin fuhr nach Angaben der Polizei mit ihrem Auto fälschlicher Weise auf die Abfahrt der A46. Sie wollte eigentlich auf die Autobahn in Richtung Arnsberg. Ein unbekannter Zeuge, der sich auf der Auffahrt befand, bemerkte das gefährliche Manöver. Er hielt an, sprang über die Leitplanke und lief zur Autobahnabfahrt. Dort warnte er einen Autofahrer, der von der Autobahn aus Arnsberg kommend in Freienohl abfahren wollte. Er konnte dem Auto der Frau noch ausweichen.

>>> Lesen Sie auch: Meschede: Woher kommt der Nebel bei minus zwei Grad? <<<

Anschließend wendete der Helfer das Auto der Dame und sie fuhr auf die Scherse in Richtung Freienohl. Die Polizei sucht nun Zeugen für diesen Vorfall. Wichtig sind vor allem der Fahrer des Pkw, der dem Auto der Frau ausweichen musste, und der Helfer, der über die Leitplanke sprang, um die anderen Verkehrsteilnehmer zu warnen.

Hinweise an die Polizeiwache in Meschede unter 0291 / 90 200.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meschede und Umland