Versammlung

Golfclub Schmallenberg will Anreize für Nachwuchs schaffen

Der Vorstand des Schmallenberger Golfclubs: Jürgen Boch, Thomas Burmann, Dieter Köhler, Edmund Schulte, Verena Schmidt, Peter Temmhoff (von links).

Der Vorstand des Schmallenberger Golfclubs: Jürgen Boch, Thomas Burmann, Dieter Köhler, Edmund Schulte, Verena Schmidt, Peter Temmhoff (von links).

Foto: Golfclub Schmallenberg

Schmallenberg.  Gerade der jüngeren Generation wolle man den Einstieg in den Golfsport erleichtern. Wie das umgesetzt werden soll und wie es dem Club geht.

Kürzlich konnte nun die ursprünglich für März geplante und wegen Corona zunächst abgesagte Jahreshauptversammlung des GC Schmallenberg nachgeholt werden. Pandemiebedingt musste sie, wie in so vielen Vereinen, verschoben werden. Alle Mitglieder hielten sich an die Regeln des Hygienekonzepts. Die wohl wichtigste Entscheidung war die Abstimmung über eine neue Beitragsstaffel für junge Golfer.

Im Alter zwischen 18 bis 29 Jahren wird der Beitrag nun bei 49 Euro monatlich liegen. Golfer im Alter von 30 bis 39 Jahren werden nur noch einen Beitrag von 59 Euro monatlich leisten müssen. Gerade in diesem Alter seien viele junge Golfer mit Themen wie dem Hausbau oder ihrer Familie beschäftigt, sodass sie dem Golfsport häufig nicht treu bleiben können, hieß es bei der Versammlung.

Finanzielle Situation

Der nun gesenkte Beitrag soll diesem Problem entgegenwirken und auch insgesamt den Einstieg in den Golfsport erleichtern. Eine gewisse Neugier war verständlicher Weise bezüglich der aktuellen finanziellen Situation gegeben, worauf der Vorstand auch in seiner Präsentation einging. Die Prognosen für das laufende Jahr seien durchaus positiver als am Anfang des Lockdowns angenommen.

Wiederwahl im Vorstand

Die zu wählenden Vorstandsmitglieder (Präsident, Platzwart, Spielführer, Schriftführer) wurden in ihren Ämtern im Rahmen der Versammlung bestätigt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben