POLIZEI

Gräber auf dem Nordfriedhof in Meschede verwüstet

Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe am Nordfriedhof in Meschede.

Foto: Socrates Tassos

Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe am Nordfriedhof in Meschede. Foto: Socrates Tassos

Meschede.   Verwüstungen auf dem Nordfriedhof in Meschede: Dort sind mehrere Grabstätten beschädigt worden. Die Polizei ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mindestens sieben Gräber sind auf dem Nordfriedhof verwüstet worden. Die Polizei vermutet, dass die Taten in der Nacht zum Donnerstag stattgefunden haben.

Unbekannte liefen dort über die Grabstätten, beschädigten mehrere Grablichter und einen Grabstein. Ein Holzkreuz wurde herausgerissen und auf einem anderen Grab abgelegt. Weitere Gegenstände wie Vasen und Grablichter wurden umgestoßen.

Schaden am Donnerstagnachmittag bemerkt

Die genaue Tatzeit kann die Polizei bislang nicht angeben. Laut Zeugen waren am Mittwoch um 16 Uhr die Gräber noch nicht beschädigt. Der Schaden wurde am Donnerstag gegen 15.30 Uhr bemerkt.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei unter 90200 in Verbindung zu setzen. Die Beamten ermitteln wegen Störung der Totenruhe.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik