Attraktion

Grusel und Schreckmomente: Halloween im Bestwiger Fort Fun

Im Fort Fun in Bestwig wird es bald wieder gruselig.

Im Fort Fun in Bestwig wird es bald wieder gruselig.

Foto: FORT FUN GmbH

Wasserfall.  Aus Fort Fun wird wieder Fort Fear: Wann die Gruseltage im Freizeitpark starten und worauf sich die Gäste freuen dürfen.

Es wird wieder gruselig im Freizeitpark Fort Fun: Am 17., 24. und 31. Oktober verwandelt sich das Abenteuerland wieder in das preisgekrönte Fort Fear Horrorland und präsentiert das vierte Kapitel der Misty Ville Horror Stories. Von 16 bis 22 Uhr bietet der Freizeitpark seinen Besuchern ein „grauenvolles“ Halloween-Programm mit gruseligen Angeboten für Horror-Fans und die ganze Familie.

Fahrgeschäfte in der Dunkelheit

Die neue Attraktion „The Rotten Farmers Market“ mit schaurigem Street-Acting in der Westernstadt ist neben den zwei Labyrinthen „The Junk Yard“ und „The Forest“ das Highlight dieser Halloween-Saison. Kinder können sich auf KidsOween mit dem neuen Kinder-Irrgarten „Scarecrow-Corner“ freuen. Ausgewählte Fahrgeschäfte in der Dunkelheit und die besonders atmosphärische Beleuchtung von Misty Ville runden auch das diesjährige Halloween-Programm ab.

Als erster Freizeitpark in Deutschland nutzt das Fort Fun den Wald als Kulisse für eine Horror-Attraktion. Eingebettet in die Sauerländer Berge wurde so ein absolut einzigartiges Halloween-Labyrinth geschaffen, in dem furchteinflößende Rednecks hinter jedem Baum lauern. Es heißt, dass sie in den tiefen Wäldern ungestört ihren Schnaps „MistyGold“ brennen wollen.

Rednecks verstecken sich im Wald

Doch es ist wieder „Rotten Farmers Market“ Zeit und dort wollen die geschäftstüchtigen Rednecks nicht nur Schnaps, sondern auch Wildfleisch verkaufen. Doch Marktzeit ist auch Jagdzeit in Misty Ville und somit sind fast alle Tiere in der Umgebung bereits ausgerottet. Die Rednecks halten ihre Flinte in den Wäldern daher auf alles, was sich im Wald bewegt. „The Forest“ wird ab 16 Jahren empfohlen.

Wer schon jetzt weiß, dass er eine der Horror-Attraktionen besuchen möchte, sollte sich sein Ticket im Vorverkauf sichern. Beide Mazes – „The JunkYard“ und „The Forest“ - werden mit Zeittickets betrieben und der Park kann nicht garantieren, dass es für alle Attraktionen und Zeiten eine Abendkasse geben wird. Daher wird empfohlen, einen Blick auf die Webseite fortfear.de zu werfen, die neben allen weiteren Infos zum Event auch einen Link zum Onlineshop bietet. Auch an den Fort Fear-Eventtagen öffnet das Fort Fun um 9.30 Uhr und wird voraussichtlich um 22 Uhr schließen. Trotz der längeren Öffnungszeiten zahlen Besucher, die bereits um 9.30 Uhr anreisen, nur den regulären Eintrittspreis.

Die Besucher können sich auf der Internetseite www.fortfun.de unter Infos in dem FAQ über die aktuellen Hygienemaßnahmeninformieren. Darüber hinaus muss in den Wartebereichen sowie innerhalb der Horror-Attraktionen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben