Polizei

Heiligenhäuschen in Meschede vermutlich angezündet

Feuerleute löschen den Brand in dem Heiligenhäuschen an der Lagerstraße.

Feuerleute löschen den Brand in dem Heiligenhäuschen an der Lagerstraße.

Foto: Jürgen Kortmann

Meschede.   In dem ausgebrannten Heiligenhäuschen in Meschede hat zuvor eine Kerze gebrannt – das Feuer kann sie aber nicht ausgelöst haben, so die Polizei.

Nach dem Feuer in dem Heiligenhäuschen an der Lagerstraße schließt die Polizei eine Brandstiftung nicht aus: Zwar habe in dem Bildstock eine Kerze gebrannt – die alleine, so Polizeisprecher Sebastian Held, habe ein Feuer aber nicht auslösen können. Möglicherweise sei etwas zusätzlich in das Heiligenhäuschen gelegt worden, was den Brand dann erst auslöste und verstärkte. Die Polizei ermittelt weiter.

Zeugen gesucht

Durch den Brand, der gegen 14.30 Uhr von vorbeigehenden Schülern entdeckt wurde, war der Bildstock am Donnerstag, wie berichtet, zerstört worden. Das Heiligenhäuschen liegt gegenüber vom Kurdischen Gemeindezentrum, schräg hinter dem Buswartehäuschen an der Lagerstraße und hinter dem Fußweg, der als Abkürzung unter der Antoniusbrücke hinauf in den Bereich der Mariä-Himmelfahrt-Kirche, den Schulen und der Offenen Tür führt.

Die Polizei bittet Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich zu melden: Telefon 0291 / 90200.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben