Fernsehsendung

Holthauser Birkenhof bei WDR-Sendung „Land & Lecker“ dabei

Katrin Katharina Nowicki-Heßmann bereitet den Aperitif vor, Ton und Bild werden festgehalten. Im WDR-Format „Land & Lecker“ ist die Holthauser Familie bald zu sehen.    

Katrin Katharina Nowicki-Heßmann bereitet den Aperitif vor, Ton und Bild werden festgehalten. Im WDR-Format „Land & Lecker“ ist die Holthauser Familie bald zu sehen.    

Foto: Alexander Lange

Schmallenberg.  Der Holthauser Birkenhof der Familie Heßmann-Nowicki ist Teil der WDR-Sendung „Land & Lecker“. Wann gedreht wurde und wann ausgestrahlt wird.

„Spannend, aufregend, ganz besonders“ sei es gewesen, sagt Katrin Nowicki-Heßmann. Sie, die komplette Familie und „ihr“ Birkenhof in Holthausen bekamen in den vergangenen Tagen Besuch vom WDR. Sie alle sind Teil der beliebten Fernsehsendung „Land & Lecker“, bei der Landfrauen und inzwischen auch Landmänner ihre Heimat, ihren Hof und ihre Lieblingsrezepte vorstellen.

Sechs Teilnehmer an der Zahl, jeder ist der Reihe nach dran. Und bei den Nowicki-Heßmanns auf dem Birkenhof fand die sechste Folge und damit das große Finale der Sendung statt.

Gedreht wurde von Juli bis Anfang September, ausgestrahlt wird im Oktober aber der kommenden Woche und November.

„Aber wer gewonnen hat, das dürfen wir natürlich noch nicht verraten“, sagt Katrin Nowicki-Heßmann.

An Erfahrung und guten Freunden habe aber jeder Teilnehmer gewonnen, erzählt sie mit einem Lächeln.

Erste Minuten der Aufregung

Es sei toll gewesen, als letzte der sechs Teilnehmer alle auf dem Birkenhof im Sauerland begrüßen zu dürfen, erzählt Heßmann-Nowicki: „Nach den ersten Minuten der Aufregung fiel dann der ganze Ballast ab, es war einfach nur schön und hat jede Menge Spaß gemacht. Und das Wetter hat auch noch mitgespielt.“

Die Geschichte hinter dem Dreh beginnt bereits im Frühjahr. Zum Ende des Corona-Lockdowns klingelt auf dem Birkenhof das Telefon. Nichts Ungewöhnliches, doch am Ende der Leitung meldet sich die „Land & Lecker“-Produktionsfirma und fragt, ob die Nowicki-Heßmanns nicht Lust hätten, Teil der Sendung zu werden: „Dann habe ich mich mit meiner Familie besprochen und wir haben gesagt: Ja, da machen wir gerne mit.“

Land & Lecker: Ein wohlwollendes Format

Einfach auch, weil „Land & Lecker ein sehr wohlwollendes Format sei. Ein Format, das gute Stimmung, Glückseligkeit und Gemütlichkeit verkörpere: „Das Format zeigt einfach die schönen Seiten des Lebens, der Höfe, der Familien und der Natur.“

Dann kam die Produktionsfirma vorbei, fertigte erste Probeaufnahmen an, schaute sich auf dem Hof um und sprach mit der Familie: „Das war so Mitte Mai.“

Dass das Fernsehen plötzlich zu Gast war, das sei schon Premiere gewesen, sagt Heßmann-Nowicki. Denn im Juli ging es weiter mit den ersten Dreharbeiten auf dem Hof, mit dem Hof-Porträt für das „Land & Lecker“-Format.

Das Porträt bilde immer die ersten etwa 20 Minuten jeder „Land & Lecker“-Serie, der Besuch der anderen Teilnehmer, das gemeinsame Essen und der Hof-Rundgang die zweiten etwa 25 Minuten der Sendung, erklärt Christian Heßmann.

Beim Hofporträt wurden Katrin Nowicki-Heßmann und Mama Hannelore bei der Zubereitung des Frühstücks, Papa Andreas beim Kuchenbacken und Mann Christian in der Kaffeerösterei gefilmt: „Dazu noch die ganze Familie im Pferdestall und die Gäste auf dem Birkenhof. Das ging drei ganze Tage.“

Zutaten aus der Region

Anfang September, fanden die Dreharbeiten mit den anderen Teilnehmern auf dem Birkenhof statt. Die Begrüßung mit einem Aperitif, dann ein „Gruß aus der Küche“ mit Blick auf den Wilzenberg: Schinken aus Oberkirchen, Forelle aus der Zucht Drenk, Käse aus Winkhausen und Brot mit Butter aus Holthausen, dazu ein Schieferberggeist zum Trinken.

Mann Christian präsentierte mit dem Kaffeefahrrad frischen Kaffee. Den Hauptgang bildete Gulasch vom Grafschafter Bio-Rind mit Kartoffeln vom Hof Ax und der Salat kam aus Nachbars Garten. Das Dessert: Apfelkuchen mit Mandeldecke, dazu selbstgemachte Nussecken und „Sauerländer Kaffee“ - selbst gemahlener Kaffee mit Whiskey aus der Edelbrennerei in Kallenhardt.

Es sei schon ein besonderes Gefühl, vor der Kamera zu stehen, erklärt Katrin Heßmann-Nowicki lachend: „Und ich will gar nicht dran denken, wie viele Leute dann bei der Sendung vorm Fernseher sitzen.“ Aber die Fernsehteams hätten es ihnen sehr leicht gemacht, alle seien per Du, hätten geholfen und Tipps gegeben: „Unglaublich nette Menschen, die uns immer ein gutes Gefühl gegeben haben. Wir sind ja alle keine gelernten Schauspieler.“

Irgendwann sei man „in Übung“

Und nach ein oder zwei Stunden vor der Kamera sei man dann „in Übung“ gewesen: „Dann hat man das drin. Zum Beispiel auch, dass man erst essen durfte, wenn das Kamerateam sein Okay gegeben hat.“ Der Dreh sei eine tolle Erfahrung gewesen: „Und jetzt erwarten natürlich alle mit Spannung, was daraus geworden ist.“

Alle Informationen zur Staffel und den Teilnehmern

Die Staffel startet am Montag, 5. Oktober, um 20.15 im WDR mit der ersten Folge.

Der Birkenhof ist Stand jetzt am 9. November dran. Alle Teilnehmer wollen das Finale dann gemeinsam mit der Familie Heßmann-Nowicki auf dem Birkenhof schauen.

Die weiteren Teilnehmer der „Land & Lecker“-Staffel: Lukas Tölkes aus Ruppichteroth baut Nutzhanf an, Dunja Berendsen lebt mit ihren Schafen auf einem Naturhof in Witten, Patrick Balster züchtet Wagyu-Rinder im Münsterland, Anja Pötting führt eine solidarische Landwirtschaft in Salzkotten und Manuela Zimmermann aus Altwindeck beackert ihre Felder mit Kaltblütern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben