Rückblick

Ideenreich: Ein Bus eigens für Kinobesucher nach Meschede

Herbstimpression aus dem November 1949: Der Fotograf hat das  Niedersachsengehöft bei Eslohe im Bild festgehalten.

Herbstimpression aus dem November 1949: Der Fotograf hat das Niedersachsengehöft bei Eslohe im Bild festgehalten.

Foto: Jürgen Kortmann

Meschede.  Die zerstörte Brücke über die Ruhr in Bestwig wird aufgebaut, ein Kinobus fährt von Eslohe nach Meschede - unser Rückblick in den November 1949.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über diese Themen berichteten wir vor 70 Jahren in unserem Lokalteil.

Besucher aus Eslohe

Das Linden-Theater in Meschede setzt einen Kinobus ein: Damit soll auch den Bürgern in Eslohe, Cobbenrode, Reiste, Bremke und Nichtinghausen Gelegenheit gegeben werden, wieder die neuesten Filme sehen zu können.

Föckinghausen anbinden

Beim Hochwasser 1945 wird die Brücke über die Ruhr am Bahnhof Bestwig zerstört. Um nach Föckinghausen zu gelangen, muss man quer durch Wiesen und Wälder. Jetzt wird die Brücke wieder aufgebaut.

Dachdeckerschule entsteht

In Eslohe soll 1950 die Berufsschule und eine Fachschule für Dachdecker eröffnen. Die Gemeinde kauft das Grundstück, auf dem ein Lager des „Reichsarbeitsdienstes“ war.

Kirchturmuhr für Ostwig

Die Kirche Ostwig erhält für ihren neuen Turm eine Uhr – möglich geworden durch die Spende eines Ostwigers, der in Recklinghausen lebt.

Besuch aus Argentinien

Ferdinand Nagel aus Sellinghausen kehrt für seine Heimatprimiz zurück: Seit 15 Jahren lebt er als Missionspater in Argentinien.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben