Umzug

Jede Menge Kreativität in Heringhausen

Karnevalsumzug in Heringhausen

Karnevalsumzug in Heringhausen
Beschreibung anzeigen

Heringhausen.   Bunt und kreativ - das war der Karnevalsumzug in Heringhausen. Die originellsten Wagen und Fußgruppen wurden wieder prämiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Karnevalsumzug am Sonntag in Heringhausen war wieder gespickt mit jeder Menge Kreativität, vielen bunten Kostümen und originellen Ideen bei der Gestaltung der Umzugswagen.

Pünktlich um 14.11 Uhr ging es los mit der Schlüsselübergabe an den KCM Heringhausen von den Karnevalsfreunden Velmede. Mit sieben Umzugswagen waren dieses Jahr zwei Wagen mehr dabei als im vergangenen Jahr. Mit sechs Fußgruppen war ebenfalls eine mehr dabei als 2017. Rund 250 Teilnehmer wurden beim Umzug gezählt, mindestens genauso viele Zuschauer feierten kräftig am Straßenrand mit.

Prinzessin Ulrike Bathen, Jungfrau Nadine Bathen und Bäuerin Barbara Chmielewski bildeten das Dreigestirn. Bereits zum zweiten Mal bestand das Dreigestirn ausschließlich aus Frauen, 2017 war es noch eine Premiere. Unter dem Motto des KCM Heringhausen „Jedes (Mit)-glied ein Artist“ feierten Teilnehmer aus der ganzen Umgebung auf und auch neben der Straße bei nasskaltem Wetter.

Gruppen und Wagen prämiert

Eine Premiere wurde ebenfalls gefeiert: die Heringhauser St.-Jakobus-Schützen spielten mit ihren Instrumenten Livemusik auf ihrem Umzugswagen. Ihre Kreativität bescherte den Karnevalsrockern den ersten Platz bei der Prämierung der Umzugswagen. Der zweite Platz ging an die „Promille-Prinzen and Friends“ aus Heringhausen, Platz drei sicherte sich der Heringhauser Kindergarten Zwergenstübchen.

Auch die Fußtruppen wurden ausgezeichnet: Die „Sektanhänger“ aus Heringhausen sicherten sich Rang eins, zweite wurden die Velmeder Space-Girls und Platz drei ging an die Happy Hippie Girls aus Heringhausen. Die Kategorien bei der Prämierung waren Kreativität, Originalität und gute Laune. „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kostüme. Selbst diese waren hier und heute nicht zu finden“ erzählt Christian Bathen, Beisitzer des KCM Heringhausen. Nach dem Umzug wurde in der Schützenhalle bis spät in den Abend weitergefeiert.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik