ARBEITSMARKT

Kaum Arbeitslose - Schmallenberg meldet Vollbeschäftigung

Menschen gehen an einem Schild der Agentur für Arbeit vorbei. Der Weg zu einer Stelle ist für viele Jobsuchende einfacher geworden. Die Arbeitslosenquote ist nochmal gesunken.

Menschen gehen an einem Schild der Agentur für Arbeit vorbei. Der Weg zu einer Stelle ist für viele Jobsuchende einfacher geworden. Die Arbeitslosenquote ist nochmal gesunken.

Foto: Julian Stratenschulte

Meschede/Eslohe/Bestwig/Schmallenberg.   Die Zahl der Arbeitslosen ist im HSK weiter gesunken. Meschede erreicht einen Tiefststand, Schmallenberg lässt aufhorchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Arbeitslosigkeit ist im Oktober im Hochsauerlandkreis weiter gesunken. Sie erreichte mit 6185 Betroffenen einen „erfreulich niedrigen Stand“, wie die Agentur für Arbeit mitteilte. Die Quote sank auf 4,2 Prozent - das sind 0,1 Prozent weniger als im September.

Die Zahlen in der heimischen Region: Für Meschede, Eslohe und Bestwig meldet die Agentur für Arbeit im Oktober eine Arbeitslosenquote von 4,0 Prozent. Das sind 0,1 Prozent weniger als im September. Schmallenberg bietet erneut den Rekord: Eine Quote von 2,9 Prozent - noch einmal 0,2 Prozent weniger als im September. Der Wert gilt unter Wirtschaftswissenschaftlern als Vollbeschäftigung.

Junge, flexible Fachkräfte gefragt

„Der erneute Rückgang der Arbeitslosigkeit, diesmal insbesondere bei den Jugendlichen, ist für die Region sehr erfreulich. Viele Unternehmen haben die bestehenden Chancen erkannt und setzen auf junge, flexible Fachkräfte“, sagte Dr. Reinhard Langer, Geschäftsführer Operativ in der Agentur für Arbeit Meschede-Soest. „Im Vergleich zum Oktober des letzten Jahres haben wir etwa ein Fünftel mehr Stellen im Bestand. Das zeigt, dass es viel Bewegung auf dem heimischen Arbeitsmarkt gibt.“

2211 Personen waren für Arbeitslosengeld I gemeldet, das sind 104 Männer und Frauen weniger als im September und 400 weniger als im Vorjahresmonat. Im Bereich der Grundsicherung (Hartz IV) waren im Hochsauerlandkreis 3974 Männer und Frauen registriert. Die Arbeitslosigkeit dort sank gegenüber dem Vormonat um 24 Personen, gegenüber dem Vorjahr um 52 Personen.

Ein Drittel ist älter als 50 Jahre

Der Blick in die Statistiken zeigt: ein Drittel der Arbeitslosen ist 50 Jahre und älter. Langzeitarbeitslose haben einen Anteil von 40 Prozent. Mehr als jeder vierte Arbeitslose hat ausländische Wurzeln.

Die Anzahl der gemeldeten Arbeitsstellen stieg gegenüber September um 27 Stellen bzw. 4,9 Prozent auf 574 Stellen insgesamt. Im Bestand der Arbeitsagentur im HSK waren aktuell 2449 offene Stellen, 27 Stellen oder 1,1 Prozent mehr als im September und 523 Stellen oder 27,2 Prozent mehr als im Oktober des Vorjahres.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben