Brand

Kriminalpolizei ermittelt nach Brand in Frielinghausen

Großeinsatz für die Feuerwehr in Frielinghausen: Mit knapp 80 Kräften war die Feuerwehr bis in die Nacht vor Ort.

Großeinsatz für die Feuerwehr in Frielinghausen: Mit knapp 80 Kräften war die Feuerwehr bis in die Nacht vor Ort.

Foto: Frank Selter

Frielinghausen.  Nach dem Brand eines Wohnhauses im Esloher Ortsteil Frielinghausen ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Nach dem Brand eines Wohnhauses im Esloher Ortsteil Frielinghausen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Bis in die Nacht waren die Wehren aus der Gemeinde Eslohe und dem Raum Schmallenberg im Einsatz.

Gegen 21.40 Uhr war die Feuerwehr am Mittwochabend alarmiert worden. Der Betreiber der benachbarten Thai Massage hatte die Flammen entdeckt und den Notruf abgesetzt. Ausgebrochen war der Brand im Dachstuhl des Gebäudes.

Rund eine Stunde, so schätzt Einsatzleiter Tobias Gödeke, habe es gedauert, bis das Feuer unter Kontrolle gewesen sei. Mit zwei Trupps war die Feuerwehr unter schwerem Atemschutz im Inneren des brennenden Gebäudes. Als dann Deckenteile herabstürzten, konnte der Löschangriff nur noch von Außen erfolgen. Dazu war auch die Drehleiter aus Bad Fredeburg alarmiert worden.

Zudem hatte sich die Feuerwehr auch am hinteren Teil des Gebäudes postiert - unter anderem auch, um zu verhindern, dass durch Flammen und Hitze das benachbarte Waldstück ebenfalls Feuer fängt.

Sicherheit der Einsatzkräfte

Knapp 80 Feuerwehrleute waren bei dem Brand im Einsatz - ausgerückt waren die Löschgruppen Bremke, Reiste, Dorlar, die Drehleiter aus Bad Fredeburg sowie der Einsatzleitwagen aus Eslohe. Neben Polizei und Rettungsdienst rückte auch der Energieversorger an, um durch das Abstellen des Stroms, die Sicherheit der Einsatzkräfte nicht unnötig zu gefährden.

Mit der Wasserversorgung gab es keine Probleme vor Ort - die Feuerwehr konnte sich mit zwei Pumpen aus der benachbarten Wenne bedienen. Einsatzleiter Tobias Gödeke sprach von einem reibungslosen Ablauf.

Ursache nach wie vor unklar

Unklar ist nach wir vor, warum das Feuer in dem leerstehenden Haus, das derzeit renoviert wird, ausgebrochen war. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären. Auch zur Höhe des Sachschadens gibt es noch keine genauen Erkenntnisse.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben