Kultur

Kulturelle Vereinigung Schmallenberg beendet Corona-Pause

Der Vorstand der Kulturellen Vereinigung, Berthold Zeppenfeld (Zweiter Vorsitzender, Peter Vogt (Vorsitzender)  und  Paul Siepe (Beisitzer) (v.l.), lädt wieder zu Veranstaltungen ein.

Der Vorstand der Kulturellen Vereinigung, Berthold Zeppenfeld (Zweiter Vorsitzender, Peter Vogt (Vorsitzender) und Paul Siepe (Beisitzer) (v.l.), lädt wieder zu Veranstaltungen ein.

Foto: Nina Kownacki

Schmallenberg.  Die Kulturelle Vereinigung Schmallenberg wagt den Neustart unter verschärften Hygienebedingungen.

Mit einem Hygienekonzept, das für die größtmögliche Sicherheit von Publikum und Künstlern sorgen soll, beginnt die Kulturelle Vereinigung Schmallenberg nach der Corona-Pause wieder mit ihrem Programm. Anfang Oktober geht es mit einer ersten Theateraufführung los. Noch 2020 folgen Kammermusik-Konzerte, ein Kabarett und eine musikalische Lesung. Der Vorstand hofft trotz Einschränkungen auf viele Besucher, damit die kulturelle Landschaft allen auf Dauer erhalten bleibt.

Konzerte, Kabarett, Theater

„Trotz der durch die Corona-Pandemie hervorgerufenen Einschränkungen, möchten wir wieder Theateraufführungen, Konzerte und Kabarett anbieten“, sagt Peter Vogt, Vorsitzender der Kulturellen Vereinigung. Dabei hat der Vorstand einerseits das Publikum im Blick, dem er nach mehreren Monaten wieder den Besuch kultureller Veranstaltungen ermöglichen möchte und andererseits die Gast-Künstler: „Vor allem die Künstler leiden unter der Pandemie, da sie auf Einnahmen aus Auftritten angewiesen sind. Deshalb ist es umso wichtiger, ihnen wieder eine Bühne zu bieten.“, so Vogt.

Nun steht ein Hygiene-Konzept mit Abstandsregelungen und sorgt für die Sicherheit der Zuschauer und Künstler. „Wir möchten das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich halten, damit alle den Besuch von Konzert und Theater genießen können.“, sagt Berthold Zeppenfeld, Zweiter Vorsitzender, und bittet um gegenseitige Rücksichtnahme.

Das Hygienekonzept

Zum Beispiel stehen Eintrittskarten ausschließlich durch Vorbestellungen zur Verfügung, die am Veranstaltungsort ausgegeben werden. Die Anzahl der Sitzplätze werden im jeweiligen Veranstaltungsraum reduziert, so dass ausreichende Abstände eingehalten werden können. Zudem werden die Plätze nummeriert und mit den erhobenen Daten der Besucher für eine mögliche Kontaktverfolgung verknüpft, die vier Wochen nach der Veranstaltung gelöscht werden.

Veranstaltungsräume werden außerdem gelüftet und Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Zeppenfeld erklärt weiter: „Die Zuschauer werden gebeten, nach Eintreffen möglichst zügig ihre Plätze einzunehmen und ihre Jacken mit zum Platz zu nehmen. Beim Eintritt in das Gebäude, auf dem Weg zum Sitzplatz und beim Verlassen des Sitzplatzes ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.“

Sicherheit auf und vor der Bühne

Auch zur und auf der Bühne wird Sicherheit gewährleistet. „Wir sorgen mit den Künstlern zusammen für ein minimales Risiko. Für 2020 zum Beispiel sind beim Theaterstück „Unter Verschluss“ am 4. Oktober drei Schauspieler beteiligt oder die beiden Kammerkonzerte am 25. Oktober und 15. November werden von Geschwistern aufgeführt.“ Mit dabei im Programm am 22. November ist Kabarettist Martin Zingsheim und die neue Zusatzveranstaltung im Advent wird von dem Schauspieler-Ehepaar Rudolf Kowalski und Eva Scheurer gestaltet, die mit Jazz-Pianisten Jürgen Bleibe eine musikalische Lesung bieten.

„Wir hoffen auch auf das Verständnis der Besucher“, erklärt Beisitzer Paul Siepe und: „Wir müssen flexibel sein“, und freut sich mit dem Verstand auf das neue Programm, auch mit Blick auf das neue Jahr 2021 mit viel Theater und Musik.

>>> HINTERGRUND

Aktuelle Programminformationen gibt es unter www.kulturelle-vereingung.de. Kartenbestellung bei Ludgera Hennecke-Schütte im Rathaus Schmallenberg: 02972/980-208 (Mittwoch 8 -12 Uhr, Donnerstag 13-18 Uhr, Freitag 8 – 15.30 Uhr), ludgera-hennecke-schuette@schmallenberg.de.Bestellungen bis 12 Uhr am Veranstaltungstag sind möglich unter kontakt@kulturelle-vereinigung.de und über das Kontaktformular auf www.kulturelle-vereinigung.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben