Konzert

Live am See - so waren die zwei Tage des Festivals

B-Movie auf der Bühne: Der Auftritt fand am Freitagabend statt. 

B-Movie auf der Bühne: Der Auftritt fand am Freitagabend statt. 

Foto: Brigitta Bongard

Meschede.  Zwei Tage Live am See mit vielen Bands - so war das Festival auf dem Staudamm bei Meschede.

Hoch her gegangen ist es am Staudamm des Hennesees - zwei Tage Live am See. Nachdem am Freitag wegen Stimmproblemen des Sängers die Band „Dear Wolf“ nicht aufgetreten war, waren auf Anfrage von Organisator Thomas Bigge mit „The Invincible Spirit“ aus Neheim alte und immer gern gesehene Bekannte eingesprungen und begeisterten auch dieses mal mit alten und neuen Songs das Publikum. Danach war die Band „B-Movie“ aus England auf der Bühne, die ebenfalls zum festen Bestandteil der Konzertreihe gehört.

Beste Feierlaune

Rund 700 Besucher waren ans Chillin’ gekommen und genossen einen runden Mix aus Rock und Postpunk und ließen die Stimmung immer weiter ansteigen. Als dritte Band kamen schließlich die „Bollock Brothers“ um Sänger Jock McDonald auf die Bühne und brachten den Platz zum Brodeln. Bei bester Feierlaune wurde getanzt und mitgesungen, was das Zeug hielt. Im Foodtruck gab es Ofenkartoffeln und am Chillin’-Pizza für jeden Geschmack.

Sturm und Starkregen

Am Samstagabend gab es dann Reggae und Dancehall für die Besucher von Luke Nuk’em und der Chamelion Crew. Als zweite Band standen Mondo Mashup mit ihrer zehnköpfigen Truppe auf der Bühne und spielte Reggae, Ska und Jazz vom Feinsten. Aufgrund des Wetters, das am Samstag mit Sturm und Starkregen am frühen Abend aufgewartet hatte, waren nicht so viele Gäste wie gewohnt auf den Damm gekommen. Diejenigen, die es dennoch gemacht haben, erlebten ein stimmungsgeladenes Konzert bis spät am Abend in der herrlichen Kulisse am See.

Das nächste Konzertwochenende am Hennedamm findet am 2. und 3. August statt.

Eine Fotostrecke mit vielen Foto gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben