Polizei

Marokkaner belästigt Frau in Meschede

Freitag und Samstag beschäftigte der Marokkaner die Mescheder Polizei.

Freitag und Samstag beschäftigte der Marokkaner die Mescheder Polizei.

Foto: Jan Woitas

Meschede.   Diebstähle und die sexuelle Belästigung einer Frau wirft die Polizei in Meschede einem 18 Jahre alten Marokkaner vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mehrere Straftaten wirft die Mescheder Polizei einem 18 Jahre alten Asylbewerber aus Marokko vor - darunter die sexuelle Belästigung einer Frau. Am Freitag und am Samstag beschäftigte der Mann die Polizei.

Am Freitagabend gegen 17.40 Uhr konnte der junge Mann nach einem Ladendiebstahl in einem Schuhgeschäft in der Ruhrstraße flüchten. Bei der Verfolgung durch Mitarbeiter verlor er die Beute. Gegen 18.20 Uhr legte sich der Mann dann mit mehreren Jugendlichen im Bereich der Unterführung am Bahnhof an. Bei diesen Streitigkeiten kam es jedoch zu keinen Straftaten. Trotzdem konnte die Polizei den Mann antreffen und einen Bezug zu dem zuvor begangenen Ladendiebstahl herstellen.

Am Samstag gegen 16 Uhr wurde die Polizei dann erneut zu einem Ladendiebstahl gerufen. Diesmal flüchtete der Mann nach einem Diebstahl in einem Bekleidungsgeschäft am Winziger Platz. Eine direkt eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief zunächst ergebnislos. Aufgrund der Täterbeschreibung wurde die Wohnanschrift des Mannes aufgesucht. Hier wurde der Mann mit umfangreichen Diebesgut angetroffen und vorläufig festgenommen.

Belästigung in der Innenstadt

Noch während der Fahndung erhielt die Polizei Hinweise auf eine Schlägerei zwischen drei jungen Männern und einer Frau auf der Le-Puy-Straße. Nach ersten Ermittlungen hatte der Zuwanderer bereits am Freitagnachmittag eine 29-jährige Frau in der Innenstadt belästigt. Hierbei fasste er die Frau mehrmals unsittlich an, hakte sich bei ihr ein und versuchte ein Gespräch zu beginnen. Die Frau konnte in ein anliegendes Friseurgeschäft flüchten.

Täter wieder freigelassen

Am Samstag gegen 16.30 Uhr traf der Mann auf der Le-Puy-Straße erneut auf die Frau. Auch hier sprach er die Frau wieder an. Als zwei männliche Begleiter der Frau hinzukamen, flüchtete der Täter. Die beiden Männer verfolgten den Mann. Unter der Antoniusbrücke kam es anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern. Auch hier konnte der Marokkaner flüchten. Nach der Festnahme des Mannes an seiner Wohnanschrift wurde der Mann vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam in Meschede gebracht. Nach Überprüfung der Personalien und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben