Coronavirus

Meschede: Diese Apotheken haben noch Desinfektionsmittel

Das Desinfektionsmittel für Hände und Flächen wird knapp.

Das Desinfektionsmittel für Hände und Flächen wird knapp.

Foto: ens Wolf / dpa

Corona-Gefahr: In Mescheder Apotheken ist die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln enorm gestiegen. Hier gibt es noch Hygienegels oder Sterilium.

Meschede. Die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln ist so stark gestiegen, dass die Vorräte der heimischen Apotheken kleiner werden. Hier könnten Sie noch fündig werden.

Die Hygienegels und Behälter mit Sterilium sind in den Drogerien in Meschede derzeit ausverkauft. Die heimischen Apotheker berichten von einer sehr großen Nachfrage. Fündig können Kunden, die sich vor dem Corona-Virus und Grippeviren schützen möchten, noch in diesen Apotheken werden.

Wichtiger Hinweis: Die Recherche bezieht sich auf Angaben vom Donnerstagmorgen. Die Vorräte können im Laufe des Tages aufgebraucht sein. Mundschutz (SSP2 und auch einfache) sind überall seit Mitte Januar ausverkauft.

Hier gibt es noch Sprays oder Gels zur Handdesinfektion:

Ruhr-Apotheke am Ruhrplatz 2: noch vereinzelt.

Apotheke am Brunnen, Kaiser-Otto-Platz: noch vereinzelt vorhanden; evt. wird selbst hergestellt.

Bären-Apotheke am ZOB: noch vereinzelt vorhanden.

Glocken-Apotheke, Zeughausstraße 4: Ja.

Marien-Apotheke, Ruhrstraße: noch vereinzelt vorhanden. „Geht heute noch zur Neige.“

Hirsch-Apotheke (Freienohl): sehr knapp: „nur noch wenige Reisesets.“

Gartenstadt-Apotheke, Lanfertsweg: nahezu ausverkauft; evt. wird selbst hergestellt.

Nord-Apotheke, Warsteiner Straße : derzeit ausverkauft. evt. innerhalb der nächsten Tage wieder; evt. wird selbst hergestellt.

Nikolaus-Apotheke (Freienohl): kleines Kontingent vorhanden.

Walburga-Apotheke, Zeughausstraße: kleine Menge.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben