Baden

Mescheder Freibad hält Nachtschwimmer mit Trick fern

Im Mescheder Freibad gibt es keine Probleme mehr mit nächtlichen Einbrechern.

Im Mescheder Freibad gibt es keine Probleme mehr mit nächtlichen Einbrechern.

Foto: Archiv / WP

Im Esloher Freibad ist nachts randaliert worden. Auch das Mescheder Freibad kennt das Problem mit nächtlichen Gästen.

Meschede. Nach dem Schützenfest ist im Esloher Freibad nachts randaliert worden. Auch das Mescheder Freibad kennt das Problem mit nächtlichen Gästen. Allerdings hat die Stadt die Situation mit einer altbewährten Idee in den Griff bekommen.

“Früher hatten wir regelmäßig Nachtschwimmer im Freibad“, sagt Betriebsleiter André Kettler. Er leitet die Mescheder Bäder seit elf Jahren und arbeitet seit 21 Jahren im Mescheder Freibad.

Durch die Ruhr ins Freibad

Die nächtlichen Badegäste stiegen trotz Sicherung über die Zäune oder wateten von der Bundesstraße aus direkt durch die Ruhr. „Seitdem allerdings die Wohnung im Freibad wieder bewohnt ist, steigt niemand mehr ein“, erzählt der Meister für Bäderbetrieb.

Bademeister Medowski und seine Schäferhunde

Früher wohnte in der 80-Quadratmeter-großen Wohnung der stadtbekannte Schwimmmeister Medowski. Gefürchtet waren vor allem seine Schäferhunde. Diese schlugen bei nächtlichen Besuchen an. Auch das hielt viele davon ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben