Milchentdecker-Tour

Mescheder Grundschüler entdecken die Vielfalt der Milch

Unter Anleitung von Projekt-Mitarbeiterin Kerstin Zerwes-Polgar rührt eine Gruppe der Grundschüler den Teig für die Wrapps. Jede Gruppe hat eine andere Aufgabe, damit hinterher ein reichhaltiges Buffet entsteht.

Unter Anleitung von Projekt-Mitarbeiterin Kerstin Zerwes-Polgar rührt eine Gruppe der Grundschüler den Teig für die Wrapps. Jede Gruppe hat eine andere Aufgabe, damit hinterher ein reichhaltiges Buffet entsteht.

Foto: Mareike Maack

Meschede.  Milchentdecker-Tour besucht die St.-Johannes-Grundschule in Meschede. Kleine Köche zaubern Gerichte aus verschiedenen Ländern der Welt.

Statt Mathe und Deutsch steht in der Mescheder St.-Johannes-Schule für einen Vormittag Kochen auf dem Stundenplan: Direkt vor der Tafel, dort wo sonst Klassenlehrerin Friederike Bremehr ihre Schützlinge der Klasse 3 unterrichtet, ist eine mobile Küche mit Spüle, Kühlschrank und vielen gesunden Lebensmitteln aufgebaut. Im Mittelpunkt steht aber die Milch, denn im Rahmen des Schulprogramms NRW ist die Milchentdecker-Tour zu Gast in der Grundschule.

Klassische Produkte

„Welche Milchprodukte kennt ihr?“, fragt Hildegard Hansmann-Machula, die als Landfrau das Projekt unterstützt. Sofort schnellen Finger in die Höhe: „Käse, Joghurt, Quark.“ Die Kinder kennen die klassischen Produkte und genau aus diesen dürfen sie Gerichte zaubern, die in Deutschland gar nicht so klassisch sind: „Wir kochen heute mit Milch und Milchprodukten Gerichte aus anderen Ländern, weil ja auch die Klassen bunt sind“, sagt Hansmann-Machula.

Die 27 Schüler werden in Gruppen aufgeteilt, jede Gruppe bekommt ein Rezept. Die kleinen Köche werden Wraps aus Amerika, Milchreis mit Früchten aus Spanien und einen Traube-Birnen-Lassi aus Indien zubereiten. Bevor es losgehen kann, bekommen alle Kinder Schürzen und natürlich eine Einweisung in den richtigen Umgang mit dem Messer. „Sind alle Hände gewaschen?“ Im Chor kommt die Antwort „Ja“ und damit auch der Startschuss. Voller Eifer stürzen sich die Kinder auf die Rezepte. „Ihr müsst erst genau lesen, was ihr braucht und machen müsst, bevor ihr loslegt“, rät Hildegard Hansmann-Machula.

Milchreis mit frischem Obst

Nur kurze Zeit später herrscht rege Betriebsamkeit im Raum der 3. Klasse. In der einen Ecke werden Äpfel geschält, in der anderen Orangen gerieben und Teig für Wraps gerührt. Es duftet nach frischem Obst und warmer Milch. Letztere erhitzen Leandra (9), Sarahphina (9) und Soraya (8) gerade in einem großen Topf. Die drei Mädchen sind für den Milchreis zuständig. „Ich habe zu Hause auch schon mal Milchreis gekocht, eigentlich mag ich ihn gar nicht so gerne, aber ich werde ihn hier heute zusammen mit dem Obst noch einmal probieren“, sagt Saraphina, während sie in dem dampfenden Kochtopf rührt, der direkt unter großen Geodreiecken auf einer Herdplatte steht.

Ernährungskompetenz

Die St.-Johannes-Schule hatte sich für die Milchentdecker-Tour beworben. An 40 Schulen hat sie bereits Halt gemacht, viele weitere sollen dieses Jahr folgen. Das Projekt der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW soll die Ernährungskompetenz bei Grundschülern am Beispiel der Milch fördern und sie für eine Ernährung mit frischen Produkten begeistern.

„Das passt bei uns gerade super in den Lehrplan, da das Thema Ernährung bald ansteht“, sagt Klassenlehrerin Friederike Bremehr. Den Kinder macht das Projekt sichtlich Spaß und beim anschließenden gemeinsamen Essen, vom selbst gemachten und toll angerichteten Buffet, schmeckt es auch allen richtig gut.

>>>> INFO<<<<

Schirmherrin der Milchentdecker- Tour ist Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben