Druckreif

Meschederin Caroline Elbers startet als Influencerin durch

Gerne Fotos machen - und dafür bezahlt werden: Influencerin Caroline Elbers arbeitet mit verschiedenen Firmen zusammen.

Gerne Fotos machen - und dafür bezahlt werden: Influencerin Caroline Elbers arbeitet mit verschiedenen Firmen zusammen.

Foto: privat

Sie will mit ihren Bildern andere inspirieren, dafür zeigt Caroline Elbers Teile ihres Lebens auf Instagram.

Sie werben für Taschen, für Schmuck, vegane Suppen oder Mode. Der Beruf Influencer hat durch die Verbreitung der sozialen Netzwerke eine enorm große Bedeutung erhalten. Immer mehr Firmen machen sich das zu nutze.

Vor allem jungen Instagrammern wird eine besondere Nähe zu ihren Followern nachgesagt. Durch ihre starke Präsenz und Reichweite in einem oder mehreren sozialen Netzwerken dienen sie ihnen als Werbe- oder Vermarktungsträger. Druckreif hat für euch die junge Influencerin Caroline Elbers aus Meschede interviewt.


Wie bist du Influencerin geworden?

Caroline Elbers: Ich habe schon immer gern Fotos gemacht und war viel draußen unterwegs. Über Fotografieren halte ich Momente und Erinnerungen fest, die ich zum Beispiel auf Reisen erlebe. Dadurch ist die erste Firma auf mich aufmerksam geworden, weitere folgten. Auf meinem Account geht es hauptsächlich um Fashion. Ich hoffe, dass ich mit meinen Beiträgen andere inspiriere.

Was magst du dabei besonders?

Am meisten mag ich die Erinnerungen, die ich dadurch sammeln kann. Ich erhalte viel positives Feedback von meinen Followern. Das motiviert mich sehr, weil ich dann weiß, das es gut ankommt, was ich mache. Mein Ziel ist es ja, eine Inspiration für andere zu sein. Ich denke, eine gute Community ist wichtig. Sie sollte auf gegenseitiger Unterstützung basieren.

Außerdem habe ich darüber auf Events viele neue Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen. Schön finde ich, wenn man den Menschen hinter den Fotos kennenlernt. Die meisten kommen allerdings aus Großstädten. Das finde ich schade, denn ich würde mir wünschen, dass ich auch mit Menschen aus ländlichen Regionen dieses Hobby teilen könnte.

Möchtest du Influencerin hauptberuflich machen oder hast du andere Pläne für die Zukunft?

Ich möchte meinen Instagram-Account in Zukunft auf jeden Fall weitermachen und viel reisen, aber nicht hauptberuflich. Ich sehe das ganze nur als Hobby und mache es, weil es mir viel Freude bereitet. Nach meinem Studium möchte ich in die Modebranche einsteigen oder mich eventuell selbstständig machen. Vielleicht helfen mir meine Erfahrungen als Micro-Influencerin besser in eine Firma reinzukommen, da viele Firmen auf sozialen Netzwerken nach neuen Mitarbeitern Ausschau halten.

Wie läuft die Zusammenarbeit?

Die meisten Firmen kontaktieren mich per E-Mail. Ich gucke immer, ob die Firma auch zu mir und meinem Account passt. Mit einigen Firmen wie Cluse (Uhren) und iDeal of Sweden (Handyhüllen) habe ich gute Kooperationen und stehe komplett dahinter. Einige Produkte von diesen Firmen habe ich sogar schon vor der Kooperation gekauft oder auch an Freundinnen verschenkt.

Andere Kooperationen habe ich auch schon beendet, eine Kette zum Beispiel ist schon nach wenigen Wochen angelaufen und zerbrochen. Mit der Firma mache ich nichts mehr. Ich möchte ehrlich zu meinen Followern sein. Das heißt, ich werbe nur für Produkte, die mir auch selber gefallen und von denen ich überzeugt bin.

Es gibt viel Kritik zum Thema soziale Netzwerke. Wie echt ist deiner Meinung nach Instagram?

Es muss einem klar sein, dass Instagrammer bewusst das posten, was gesehen werden soll. Man ist selber verantwortlich und kann sich so darstellen, wie man will. Ich persönlich halte mein Privatleben aus Instagram raus, freue mich aber andererseits, schöne Momente zu teilen.

Es wird leider allgemein viel zu schnell im Internet über andere geurteilt. Die Fotos müssen nichts über den Menschen aussagen. Ein Urteil solle man sich immer im echten Leben bilden. Manche meinen, ich sei zu ernst, weil ich auf meinen Fotos nicht so viel lache. Das komplette Gegenteil ist aber der Fall.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben