Druckreif

Mit dem Zug ab Meschede einmal quer durch Europa

Das Reisen per Zug ist nicht schneller als zu fliegen. Dafür erreicht man sein Ziel oftmals direkter und mit mehr Eindrücken. 

Foto:   Christopher Franz

Das Reisen per Zug ist nicht schneller als zu fliegen. Dafür erreicht man sein Ziel oftmals direkter und mit mehr Eindrücken.  Foto:   Christopher Franz

Mit einer ungewöhnlichen Idee will die EU junge Leute für Europa begeistern. Druckreif findet: Einfach mal ausprobieren!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Jahr 2016 kam die Idee auf, die Europäische Union könnte doch allen jungen EU-Bürgern eine Zugreise durch die 28 Mitgliedsstaaten ermöglichen, um internationale Verständigung zu verbessern und Vorurteilen entgegenzuwirken.

Jetzt ist es soweit: Mit dem Ziel, die europäische Identität innerhalb einer jungen Generation zu stärken und dem wachsenden Populismus in Europa beizukommen, werden 15 000 18-Jährige in diesem Sommer die Möglichkeit haben, auf Kosten der EU herumzureisen. Möglich macht das ein Interrail-Ticket, das die Gewinner eines Wettbewerbs zugeschickt bekommen werden. Auf lange Sicht soll das Programm, wenn es denn erfolgreich ist, allen jungen EU-Bürgern zur Verfügung stehen.

Was ist Interrail?

Interrail ist eine 1972 gegründete Initiative europäischer Staaten, die es durch den einmaligen Kauf eines Bahntickets ermöglicht, eine bestimmte Zahl an Tagen innerhalb dieser Länder frei zu reisen. Einzig Reservierungen müssen - teilweise verpflichtend - zusätzlich gezahlt werden. Der Zeitraum reicht von „5 Tagen innerhalb von 15” bis hin zu „jeder Tag innerhalb eines Monats”.

Die Reise kann sich beim “Global Pass” entweder über mehrere Staaten erstrecken - insgesamt nehmen 32 Länder teil - oder beim „One Country Pass” innerhalb eines einzelnen Landes stattfinden. Die Pässe und Hilfe bei der Reiseplanung gibt es auf www.interrail.eu, Rabatte bestehen für verschiedene Altersklassen.

Wie läuft der Wettbewerb?

Die Idee hinter der Aktion #DiscoverEU ist es, jungen Menschen zum 18. Geburtstag die Reise zu ermöglichen. Entsprechend muss man zur Teilnahme 18 Jahre alt sein. Man qualifiziert sich, indem man ein Quiz über die europäische Union beantwortet und von einer Jury ausgewählt wird. Der genaue Ablauf findet sich im Infokasten.

Wo ist der Haken?

So, wie die EU das Projekt präsentiert, gibt es keinen Haken. Grundsätzlich haben alle die Chance, ein Ticket zu bekommen, die die Voraussetzungen erfüllen und die Jury überzeugen können. Einige Kleinigkeiten sind dann aber doch zu beachten: 15 000 Tickets für alle EU-Staaten, verteilt je nach Bevölkerungszahl, ergibt einige hundert für Deutschland und noch weniger für kleinere Nationen.

Die Chance, wirklich ein Ticket zu ergattern, ist trotz des Auswahlprozesses daher eher klein. Zudem: Die EU zahlt zwar das „Global Pass”-ähnliche Ticket, das sonst zwischen 255 und 510 Euro für einen Monat Reisezeit kostet - hier allerdings für eine unbegrenzte Zahl an Ländern -, Verpflegung und Unterkunft muss jedoch jeder selbst zahlen. Diese Kosten machen bei einer bis zu 30-tägigen Reise einen Großteil des Budgets aus. Zuletzt gilt der Wettbewerb eben nur für alle 18-Jährigen.

Was soll das Ganze?

Im Grunde ist #DiscoverEU eine einfache Werbeaktion für die Europäische Union. Während europakritische Bewegungen international in den letzten Jahren stark zugenommen haben, soll mit relativ geringen Mitteln werbewirksam Einigkeit beschworen und das Image gepflegt werden.

Kritiker werfen der EU dabei vor, dass die 12 Millionen Euro, die das Projekt in diesem Jahr kosten wird, sowie die 700 Millionen Euro, die für den Zeitraum 2021-2027 dafür vorgesehen sind, sinnvoller investiert werden könnten. Schließlich sei es beispielsweise wichtiger, die Jugendarbeitslosigkeit in vielen Ländern zu beenden, als eine vermeintliche Urlaubsreise für ein paar Wenige zu finanzieren.

Während an solchen Vorwürfen natürlich etwas dran ist, sollte man auch einsehen, wie verhältnismäßig klein diese Beträge sind. Und: Wer mal eine gewisse Zeit im Ausland war, wird bestätigen können, dass Reisen tatsächlich den eigenen Blickwinkel erweitern kann. Genau das soll mit #DiscoverEU erreicht werden, und vielleicht braucht Europa im Moment ja genau eine solche Aktion.

>>>HINTERGRUND

1.Vom 12. bis zum 26. Juni kann man sich online unter youdiscover.eu alleine oder als Gruppe von bis zu fünf für die Tickets bewerben. Anfang Juli werden alle Gewinner benachrichtigt.

2.Folgende Voraussetzungen müssen für die Teilnahme erfüllt sein: Staatsbürgerschaft in einem Mitgliedsstaat der EU und ein Alter von exakt 18 Jahren am 1. Juli 2018.

3.Zwischen Juli und September 2018 können dann in bis zu vier Ländern alle Züge bis zu 30 Tagen genutzt werden - etwa von Deutschland über Frankreich nach Spanien.

Folgen Sie der WP Meschede auf Facebook!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik