Motorsportler drehen wieder ihre Runden

Schmallenberg.  Der MSC Schmallenberg richtet am Sonntag, 10. Juni, seinen 33. ADAC-Automobil-Slalom auf dem Hof Trippe in Niederberndorf aus. Bei dem durch Pylonen vorgegeben, anspruchsvollen Parcours, der nach dem Trainingslauf möglichst fehlerfrei und in schnellster Zeit in zwei weiteren Wertungsläufen zu durchfahren ist, sind wieder spannende Kämpfe um die Podestplätze zu erwarten. Der Lauf zählt zu den Meisterschaften der Südwestfalentrophy, zur Siegerlandmeisterschaft und zum Lippe-Ems-Slalom-Pokal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der MSC Schmallenberg richtet am Sonntag, 10. Juni, seinen 33. ADAC-Automobil-Slalom auf dem Hof Trippe in Niederberndorf aus. Bei dem durch Pylonen vorgegeben, anspruchsvollen Parcours, der nach dem Trainingslauf möglichst fehlerfrei und in schnellster Zeit in zwei weiteren Wertungsläufen zu durchfahren ist, sind wieder spannende Kämpfe um die Podestplätze zu erwarten. Der Lauf zählt zu den Meisterschaften der Südwestfalentrophy, zur Siegerlandmeisterschaft und zum Lippe-Ems-Slalom-Pokal.

Seriennahe Fahrzeuge starten

Gestartet wird pünktlich um 9.30 Uhr mit der Gruppe S, den seriennahen Fahrzeugen, bei denen nur Veränderungen am Fahrwerk beziehungsweise im Bereich Sportschalensitz und Überrollkäfig erlaubt sind. Ab etwa 13 Uhr erfolgen dann die Starts in den nach Hubraum (1300 ccm bis über 2000 ccm) eingeteilten Klassen. Die meist leistungsgesteigerten Fahrzeuge, angefangen vom Corsa A über Golf I bis zum Kadett C, zeigen sicherlich einmal mehr, dass gerade im Automobil-Slalom mit ihnen gerechnet werden muss.

Nicht zuletzt verspricht die Veranstaltung einiges an Spannung, da sowohl in der Serien- als auch der verbesserten Klasse Starter vom heimischen MSC Schmallenberg an den Start gehen werden. Wie immer wird es für die Zuschauer und Teilnehmer verschiedene Imbiss- und Getränkeangebote geben. Der Eintritt dazu ist frei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben