Gastronomie

Nachfolger für mehrere Gasthäuser in Schmallenberg gesucht

Aus dem Stadtgebiet Schmallenberg stehen mehrere Gasthöfe im Internet zur Vermietung oder zum Verkauf: Das „Restaurant-Café zur Lennemühle“ in Oberkirchen  schließt Ende Mai, ein weiterer Gasthofbetreiber aus Oberkirchen (auf dem Luftbild zu sehen) sucht bereits nach einem Nachfolger für seinen Betrieb.

Aus dem Stadtgebiet Schmallenberg stehen mehrere Gasthöfe im Internet zur Vermietung oder zum Verkauf: Das „Restaurant-Café zur Lennemühle“ in Oberkirchen schließt Ende Mai, ein weiterer Gasthofbetreiber aus Oberkirchen (auf dem Luftbild zu sehen) sucht bereits nach einem Nachfolger für seinen Betrieb.

Foto: Hans Blossey

Schmallenberg.   Erst vor kurzem haben zwei bekannte Gasthöfe in Schmallenberg geschlossen. Weitere Betriebe sollen verkauft oder vermietet werden.

Erst vor kurzem haben zwei Gasthöfe in Fleckenberg und Schanze geschlossen - der Gasthof Frisse-Faust und der Gasthof Bräutigam-Hanses. Einige weitere Gasthöfe aus dem Stadtgebiet stehen im Internet zum Verkauf oder zur Vermietung, ein Oberkirchener Gasthof schließt Ende Mai, ein anderer Betreiber sucht bereits nach einem Nachfolger.

Gasthof Droste

Der traditionsreiche Gasthof in Oberkirchen ist bereits seit 200 Jahren im Besitz der Familie Droste. „Eine zeitnahe Schließung ist zwar nicht geplant, aber wir sind bereits auf der Suche nach einem Nachfolger“, bestätigt Georg Droste auf Nachfrage dieser Zeitung.

„Wir wollten rechtzeitig mit der Suche starten, weil es manchmal durchaus länger dauern kann“, erklärt er. Aus den Reihen der Familie gebe es keinen Nachfolger, sagt er.

Über eine Anzeige im Internet sucht die Familie daher einen potenziellen Käufer, der die Tradition des Hauses weiterführen will. Für die Zukunft wünscht sich Georg Droste, „dass die Situation wieder besser wird. Immer weniger Menschen wollen einen Job in der Gastronomie, dabei macht es wirklich Spaß.“

Für die Schließung von Gasthöfen auf dem Land sieht er den Grund auch darin, „dass viele Leute nicht mehr so häufig ausgehen wie früher. Das ist schade.“ Bis sich ein potenzieller Nachfolger findet, will Georg Droste den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau weiterführen.

Lennemühle

Das „Restaurant-Café zur Lennemühle“ befindet sich direkt an der Hauptverkehrsstraße in Oberkirchen - es soll Ende Mai schließen. Das bestätigten die Betreiber gegenüber dieser Zeitung. Im Internet wird über eine Anzeige bereits nach einem Nachmieter gesucht.

Gesucht wird laut der Ausschreibung ein fachkundiger Betreiber mit Küchenerfahrung - verschiedene Küchenkonzepte seien denkbar. Wie es derzeit um eine Nachfolgeregelung steht, ist nicht bekannt.

Gasthof Vollmers

Auch der Gasthof Vollmers in Grafschaft wird im Internet zur Vermietung angeboten - er hatte bereits 2017 geschlossen. „Bisher haben wir einfach keinen passenden Nachfolger gefunden. Es gab zwar viele Interessenten, aber es hat nie richtig gepasst“, erläutert Guido Vollmers.

Er ist für die Verpachtung zuständig, sein Bruder Armin Vollmers hatte den Betrieb zuletzt geleitet. Der Grund für die Schließung sei die schlechte Vereinbarkeit von Familie und Arbeitszeiten gewesen. Mit dem Sauerland Alpin Hotel und dem Gasthof Heimes-Müller gibt es nur noch zwei Betriebe im Ort, in den 1960er und 70er-Jahren waren es noch fünf.

Der Gasthof steht derzeit leer, das soll sich aber bald ändern: „Es werden dort Wohnungen geplant“, so Vollmers. Die Nachfolgersuche sei in seinen Augen unter anderem deshalb so schwierig, „weil es eine sehr große Auswahl auf dem Markt für die Interessenten gibt“, sagt er.

Bad Fredeburg und Bödefeld

Zwei weitere Gasthöfe/Hotelbetriebe aus Bad Fredeburg und ein weiterer aus Bödefeld stehen im Internet zum Verkauf oder zur Vermietung. Darunter das Bödefelder Landhotel Nirvana. Es hat bereits seit mehreren Jahren geschlossen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben