Polizei

Neuer Bußgeldkatalog hat Folgen für 20-jährigen Mescheder

In Eversberg bei Meschede hat die Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen einen 20-Jährigen erwischt, der besonders schnell unterwegs war.

In Eversberg bei Meschede hat die Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen einen 20-Jährigen erwischt, der besonders schnell unterwegs war.

Foto: Jochen Tack

Eversberg.  Viel zu schnell ist ein Autofahrer in Eversberg bei Meschede unterwegs gewesen. Er bekommt die Folgen des neuen Bußgeldkataloges zu spüren.

Nach einer Beschwerde über zu schnelle Autos hat der Verkehrsdienst der Polizei am Dienstag die Geschwindigkeit am Lingscheiderweg in Eversberg kontrolliert.

Der Laserstrahl des Messgerätes erfasste dabei den Pkw eines 20-jährigen Mescheders. Der junge Mann, bei dem die Probezeit zwei Tage zuvor abgelaufen war, hatte es anscheinend besonders eilig: Bei erlaubten 50 km/h wurde er mit 97 km/h gemessen. Aufgrund des neuen Bußgeldkatalogs verdoppelt sich das Strafgeld auf 400 Euro. Zudem erwarten den Mescheder zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

>>> Lesen Sie hier: Meschede: Das bezahlen Sie jetzt für die Straßensanierung <<<

Die Polizei warnt ausdrücklich: Geschwindigkeit ist der Killer Nr.1 auf unseren Straßen. Sie erinnert zudem daran, dass die Strafgelder für zu schnelles Fahren mit der Einführung des neuen Bußgeldkatalogs im November drastisch erhöht wurden.

>>> Lesen Sie hier: Abtei Königsmünster reagiert auf Corona-Inzidenz <<<

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meschede und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben