Politikerin verstorben

Wennemen.   Monika Brunert-Jetter ist tot. Nach langer schwerer Krankheit verstarb die ehemalige CDU-Politikerin und Vorsitzende der Bürgerstiftung jetzt im Alter von 61 Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Monika Brunert-Jetter ist tot. Nach langer schwerer Krankheit verstarb die ehemalige CDU-Politikerin und Vorsitzende der Bürgerstiftung jetzt im Alter von 61 Jahren.

Monika Brunert-Jetter trat 1974 in die CDU ein. Sie übernahm leitende Positionen erst im Vorstand der Jungen Union, später im CDU-Stadtverband Meschede und im Hochsauerlandkreis sowie im CDU-Bezirk Südwestfalen. Seit 2001 war sie Mitglied des Landesvorstandes der CDU Nordrhein-Westfalen, von 1989 bis 2004 Mitglied des Rates der Stadt Meschede.

Bei der Landtagswahl 1995 und 2000 und 2005 zog sie über das Direktmandat als Landtagskandidatin in den Landtag von Nordrhein-Westfalen ein. 2010 zog sie für den Wahlkreis Siegen-Wittgenstein II direkt in den Landtag ein, unterlag jedoch bei der vorgezogenen Landtagswahl 2012 dem SPD-Kandidaten. Monika Brunert-Jetter war an vielen Positionen ehrenamtlich aktiv. Bis zuletzt engagierte sie sich - trotz ihrer Krankheit - im Vorstand der Mescheder Bürgerstiftung. Dabei war sie stets bürgernah im Interesse der Menschen unterwegs. Sie setzte all ihre Kraft für Projekte ein, von denen sie überzeugt war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben