Coronavirus

Quarantäne: So ist der Stand an Schulen rund um Meschede

Über 3800 Schüler und Lehrer an Schulen im Hochsauerlandkreis sind in Quarantäne wegen Corona.

Über 3800 Schüler und Lehrer an Schulen im Hochsauerlandkreis sind in Quarantäne wegen Corona.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Meschede.  16 Schulen in Meschede, in Bestwig, Eslohe und Schmallenberg sind von der Quarantäne im Zusammenhang mit Corona betroffen.

16 Schulen waren in Meschede, Bestwig, Eslohe und Schmallenberg zum Ende der Woche von Maßnahmen wegen des Coronavirus betroffen. Insgesamt waren am Donnerstag (19. November) 3800 Schüler, Lehrer und Schulpersonal im HSK in Quarantäne. Oftmals jedoch verbergen sich hinter den hohen Zahlen nur geringe Infektionen. Einige Schulen haben wir um ihre Zahlen gebeten.

Meschede : D as Benediktiner Gymnasium hatte am 20. November keine Infektionen und keine vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne, aber freiwillige Quarantäne wegen Tests, deren Ergebnis noch ausstand „im einstelligen Bereich“.

Am Städtischen Gymnasium sind nach auslaufenden Quarantänemaßnahmen am Freitag nur noch zwei Lehrkräfte und zehn Schüler in Quarantäne. Ein Schüler ist Corona-positiv.

Die Realschule der Stadt hatte Freitag noch einen Schüler mit positivem Befund in Quarantäne. Drei weitere Schüler sind in angeordneter Quarantäne, weil sie noch auf ein Testergebnis warten.

In der St.-Walburga-Hauptschule waren 64 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne, davon waren zwei Schüler positiv getestet. Sechs Lehrer waren in Quarantäne, davon zwei positiv getestet.

In der Walburga-Realschule befanden sich Freitag drei Schüler in Quarantäne.

In der Konrad-Adenauer-H auptschule gab es bisher eine Coronaerkrankung bei den Schülern. In Quarantäne sind drei Schüler.

Das Berufskolleg Meschede hatte Freitag 85 Schülerinnen und Schüler sowie 17 Lehrer und Lehrerinnen in Quarantäne, davon waren sechs Personen positiv getestet.

M ariengrundschule, St.-Nikolaus-Grundschule Freienohl und Schule unter dem Regenbogen waren laut Gesundheitsamt betroffen, machten aber keine weiteren Angaben.

In Schmallenberg waren laut Gesundheitsamt betroffen die Grundschule Schmallenberg und die Schule am Wilzenberg. Außerdem befanden sich an der Erich Kästner-Realschule zwei Schüler in angeordneter Quarantäne. Am Städtischen Gymnasium waren Freitag drei Schüler in Quarantäne.

In Bestwig waren am Donnerstag, 19. November, folgende Schulen von Quarantänemaßnahmen betroffen: Bergkloster, Sekundarschule, Grundschule Ramsbeck.

In Eslohe war am 20. November die Realschule Eslohe betroffen mit 28 Schülern in Quarantäne, darunter ein positiver Fall, außerdem die Brüder-Grimm-Förderschule. Die Hauptschule hatte Stand Freitag zwei Schüler, die positiv auf Corona getestet worden waren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben