Corona-Krise

Schmallenberger „Falke Rothaarsteig Marathon“ abgesagt

Bei der 16. Auflage des Falke-Rothaarsteig-Marathons sind in Schmallenberg-Fleckenberg etwa 1300 Läuferinnen und Läufer gestartet.

Bei der 16. Auflage des Falke-Rothaarsteig-Marathons sind in Schmallenberg-Fleckenberg etwa 1300 Läuferinnen und Läufer gestartet.

Foto: Georg Giannakis

Schmallenberg-Fleckenberg.  Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Lauf nicht wie gewohnt statt. Wann die nächste Auflage startet und was das Orga-Team sagt.

Die 17. Auflage des „Falke Rothaarsteig Marathons“, an dem in den vergangenen Jahren immer mehr als 1200 Läuferinnen und Läufer teilgenommen hatten, findet nicht statt. Das Orga-Team hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation auf eine Laufveranstaltung zu verzichten.

Restrisiko für Teilnehmer

„Wir haben in den letzten Wochen mehrfach überlegt, einen virtuellen Lauf oder ein kleineres Format anzubieten, bei dem die Hygiene- und Abstandsregelungeneinzuhalten gewesen wären. Allerdings ist das sehr aufwändig und immer mit einem Restrisiko für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie unsere ehrenamtlichen Helfer verbunden“, erklärt Reimund Gawehn, der Sprecher des Orga-Teams.

„Wir waren uns einig, dass nur das Original mit seiner besonderen familiären Atmosphäre richtig Spaß macht und wir erst im kommenden Jahr, am 16. Oktober 2021, wieder einen Marathon anbieten wollen.“

Das gesamte Orga-Team wird im kommenden Jahr mit vollem Elan an den Vorbereitungen arbeiten und hofft sehr darauf, auch dann wieder auf die Unterstützung seiner Sponsoren und vor allem auf eine rege Teilnahme zählen zu können.

Alle Informationen gibt es unter www.rothaarsteig-marathon.de.

Weitere Nachrichten aus Meschede, Schmallenberg und Umgebung in unserem Corona-Ticker.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben