Polizei

Schmallenberger mit 140 km/h auf der Landstraße erwischt

Gestoppt von der Polizei: Ein Schmallenberger war bei Selkentrop viel zu schnell unterwegs.

Gestoppt von der Polizei: Ein Schmallenberger war bei Selkentrop viel zu schnell unterwegs.

Foto: Andreas Buck / Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Selkentrop.  Zwei Monate ohne Führerschein und ein dreistelliges Bußgeld: Die Polizei hat einen Schmallenberger bei Selkentrop gestoppt.

Geschwindigkeit ist nach Angaben der Polizei der Killer Nummer eins auf den Straßen. „Leider haben es aber immer noch nicht alle Verkehrsteilnehmer verstanden“, so die Beamten: Am Mittwochmorgen raste ein 37-jähriger Autofahrer in die Geschwindigkeitsmessung des Verkehrsdienstes.

Der Mann wurde mit 140 km/h auf der Landstraße 737 in Selkentrop gemessen. Erlaubt sind an dieser Stelle 70 km/h. Der Schmallenberger wird demnächst für zwei Monate auf den öffentlichen Personennahverkehr umsteigen müssen. Zudem erwartet ihn ein hohes dreistelliges Bußgeld sowie Post aus dem Flensburger Punkteregister.

Polizei will weiter kontrollieren

Die Polizei kündigte an, sie werde auch weiterhin den Verkehr auf den Straßen des Sauerland kontrollieren und konsequent gegen Verkehrssünder vorgehen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meschede und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben