Schmallenberger unterstützen Oldtimer-Fahrt

Schmallenberg.   Tatkräftige Unterstützung bei der 1. Internationalen ADAC Zurich Klassik haben Mitglieder des MSC Schmallenberg geleistet. An zwei Tagen waren 22 Helfer im Einsatz und unterstützten den Dachverein ADAC Westfalen bei der Oldtimerveranstaltung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Tatkräftige Unterstützung bei der 1. Internationalen ADAC Zurich Klassik haben Mitglieder des MSC Schmallenberg geleistet. An zwei Tagen waren 22 Helfer im Einsatz und unterstützten den Dachverein ADAC Westfalen bei der Oldtimerveranstaltung.

Sie führten Zeit- und Durchgangskontrollen durch und leisteten Organisationshilfe bei der Mittagspause der Teilnehmer. Mit Arndt Brunert und Andreas Flashar waren zwei weitere Mitglieder des MSC Schmallenberg vom Eintreffen der Teilnehmer bis zur Siegerehrung als Streckensprecher durchgehend im Einsatz. Es waren etwa 90 interessante Oldtimer zu bestaunen wie ein 4,5l Bentley Le Mans von 1929 oder ein MB 300D Cabrio von 1952. Zu den bekanntesten Fahrern gehörte mit seinem BMW 2500 aus 1971 Prof. Mario Theissen, der ehemalige Sportchef von BMW. Im Fahrerfeld vertraten Ralph Plänker und Beifahrer Jörg Endemann mit ihrem Porsche 924 die Farben des MSC Schmallenberg. Das Porscheteam belegte in der Gesamtwertung den 17. Platz.

Die Siegerehrung fand im Rahmen des 3. ADAC Oldtimertreffens in Bad Sassendorf statt. Zu den 90 Teilnehmern gesellten sich bei Sonnenschein über 150 weitere Oldtimer, darunter auch vier Mitglieder des MSC mit ihren Fahrzeugen.

Einhelliger Tenor bei den Helfern des Schmallenberger Motorsportclubs: Auch im nächsten Jahr sind sie wieder dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben