Schützenfest

So wird drei Tage das Schützenfest in Wennemen gefeiert

Anne und Alexander Jürgens regierten die Schützen rund um Wennemen.

Anne und Alexander Jürgens regierten die Schützen rund um Wennemen.

Foto: Frank Wiesemann

Wennemen.  Die St.-Nikolaus-Bruderschaft Wennemen-Stockhausen-Bockum feiert Schützenfest. Hier ist das Programm.

Die St.-Nikolaus-Bruderschaft Wennemen-Stockhausen-Bockum feiert Schützenfest. Die Vorfreude ist groß: „Nach den Jahren der Abstinenz, verursacht durch die Corona-Pandemie, dürfen wir in diesem Jahr wieder unser Schützenfest feiern.“

Wann wird gefeiert:
von Freitag, 5. August, bis Sonntag, 7. August


Wer regiert:
das Königspaar Anne und Alexander Jürgens sowie Verena und Andreas Köster als Vizekönigspaar

>>> Lesen Sie auch: Schützenbund Meschede: „Schützenfeste keine Corona-Treiber“ <<<

Was sind die Höhepunkte: Auftakt ist am Freitag um 17.30 Uhr mit dem Böllern am Bahnhof. Um 18 Uhr ist dort Antreten. Es startet der Festzug zur Vogelstange. Um 18.30 Uhr beginnt das Vogelschießen um die Würde des Jungschützenkönigs. Anschließend Stangenabend mit Beisammensein und Tanz. Am Samstag wird um 14.30 Uhr an der Schützenhalle angetreten. Um 15 Uhr ist der große Umzug. Um 17 Uhr steht ein Massenchor aller teilnehmenden Musikvereine an. Um 19 Uhr sind die Königstänze. Und nach dem Zapfenstreich um 21 Uhr ist Tanz bis in die Nacht. Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Feldgottesdienst. Um 10.30 Uhr sind Ehrungen beim Frühschoppen und Frühstück. Das Vogelschießen beginnt um 11 Uhr, nach der Proklamation wird bis in den späten Abend gefeiert.


Besonderheiten:
Es ist das letzte Schützenfest im Stadtgebiet Meschede in dieser Saison. Die Bruderschaft teilt darüber hinaus mit: „Wir freuen uns auf unsere neue Festmusik aus Remblinghausen, das Tambourcorps Hirschberg, den Musikverein Wennemen und vor allem auf euch - unsere Gäste, die wir schmerzlich vermisst haben!“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meschede und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben