Fahndung

Vermisster Bestwiger am Bahnhof Neheim entdeckt

Am  Bahnhof in Neheim haben enge Freunde am Montagabend einen vermissten Mann aus Bestwig aufgefunden. Sie hatten selbst intensiv nach ihm gesucht.

Am Bahnhof in Neheim haben enge Freunde am Montagabend einen vermissten Mann aus Bestwig aufgefunden. Sie hatten selbst intensiv nach ihm gesucht.

Foto: Hans Blossey

Bestwig.  Erfolgreiche Suche: Freunde haben am Montagabend einen vermissten Mann aus Bestwig entdeckt. Sie fanden ihn in Neheim.

Die Mescheder Polizei gibt Entwarnung: Ein vermisster 34-jähriger Mann aus Bestwig ist wohlbehalten von seinen engen Freunden aufgefunden worden. Der Mann war seit Samstag, 18. Dezember, vermisst worden. Zuletzt war er in Bestwig gesehen worden.

Wie die Pressestelle der Polizei am Dienstagmorgen zunächst mitteilte, soll der Mann am Montagabend gegen 22 Uhr am Bestwiger Bahnhof unverletzt gefunden worden. Das aber haben enge Freunde des Mannes im Laufe des Tages gegenüber unserer Zeitung richtig gestellt. Demnach hatten sie den 34-Jährigen zu ihrer großen Erleichterung nach intensiver Suche am Bahnhof in Neheim entdeckt und daraufhin die Polizei verständigt.

Der Mann sei für weitere Untersuchungen in eine Spezialklinik gebracht worden, so die Polizei.

+++ Lesen Sie auch: Grüne üben Kritik am Wohnbauflächenkonzept für Bestwig +++

Die Beamten hatten öffentlich über das Fahndungsportal der Polizei nach dem Mann gesucht und die Bevölkerung um Mithilfe gebeten, weil eine psychische Ausnahmesituation nicht ausgeschlossen werden konnte.

Der Aufenthaltsort des Mannes war seit Samstagnacht 1 Uhr unbekannt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meschede und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben