Stadtkapelle bestätigt Vorsitzenden

Schmallenberg.   Zur Generalversammlung der Stadtkapelle und des Jugendblasorchesters Schmallenberg hatte der Vorsitzende Wolfgang Brüggemann jetzt ins Hotel Störmann nach Schmallenberg eingeladen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur Generalversammlung der Stadtkapelle und des Jugendblasorchesters Schmallenberg hatte der Vorsitzende Wolfgang Brüggemann jetzt ins Hotel Störmann nach Schmallenberg eingeladen.

Nach der offiziellen Begrüßung bedankte er sich bei den aktuell 118 aktiven Musikern für den Einsatz und die Bereitschaft sich im letzten Jahr mit rund 35 Auftritten einzubringen. Diese sei sehr wichtig, um die vielen Konzerte sowie eigene Veranstaltungen wie Movie-Night, Schmallenberger Lichter und das traditionelle Weihnachtskonzert mit solch großem Erfolg durchführen zu können.

Gelungenes Jahr 2017

Der Geschäfts- und Kassenbericht bescheinigte ein gelungenes Jahr 2017 und zeigte den zahlreich anwesenden Mitgliedern auf, dass der Verein auf gesunden Beinen steht. Satzungsgemäß standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Wolfgang Brüggemann wurde einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

Für weitere zwei Jahre wurde Kay Schulte als Geschäftsführer einstimmig in seinem Amt bestätigt. Turnusgemäß schied Alexa Müller als Kassenprüferin aus, die in Daniel Richard einen würdigen Nachfolger fand. Die Versammlung bestätigte ebenfalls ohne Gegenstimme Oliver Henke als Beisitzer, Stephan Burghaus als Notenwart und Christian Koldert als Jugendvertreter in ihren Ämtern.

Dirigent Michael Hoffe lobte in seinem Bericht die gute und disziplinierte Probenarbeit im letzten Jahr. Er freute sich über den starken Zusammenhalt der Musiker untereinander, den man in dieser Form heute selten in anderen Vereinen finde.

Im Hinblick auf das kommende Jahr mit vielen Konzerten und eigenen Veranstaltungen appellierte er an den Ehrgeiz und die Disziplin der Musiker, trotz vieler anderer Verpflichtungen jedes Einzelnen und der gestiegenen Anforderungen im Berufsleben, weiter an einem Strang zu ziehen, um Besuchern und Gästen weiterhin Musik auf hohem Niveau bieten zu können.

Wichtig für den Erhalt der Vereine sind langjährige Mitgliedschaften und persönliches Engagement. So konnten auch dieses Jahr einige aktive Musiker für ihre Zugehörigkeit geehrt werden:

10 Jahre: Franz Krämer, Florian Schulte.

30 Jahre: Maik Tigges, Manuel Rickert, Tobias Blank, Johannes Dommes, Christian Hoffe, Manuel Dolle.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Ehefrauen und Partnerinnen wurden noch viele Ideen und Anregungen ausgetauscht. Auch ihnen dankt der verein, da die Vereinsaktivität innerhalb der Familie einige Entbehrungen fordere und viel Zeit in Anspruch nehme.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik