Karneval

Tim Rinke ist neuer Prinz in Bracht

Der neue Prinz Tim Rinke (rechts), hier mit Sitzungspräsident Rüdiger Schmitte.

Der neue Prinz Tim Rinke (rechts), hier mit Sitzungspräsident Rüdiger Schmitte.

Foto: Peter Beil

Bracht.   Er arbeitet zwar auswärts, aber für den Brachter Karneval nimmt er sich natürlich die Zeit: Tim Rinke tritt sein Amt als Prinz an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Es lacht das Herz, es tobt der Saal, ja das ist Brachter Karneval“ unter diesem Motto begannen die Närrinnen und Narren in der Brachter Schützenhallen ihren Karneval.

Durch das närrische Programm führte mit viel Humor und Witz Rüdiger Schmitte als eloquenter Sitzungspräsident. Natürlich war zu Beginn der neue Prinz zu küren. Ziemlich überraschend stellte der Sitzungspräsident dafür Tim Rinke vor. Mit ihm regiert seine Freundin Inka Baumhoff. Zwar ist der Kälte- und Klima-Systemtechniker zur Zeit in Frankfurt, doch die Zeit für den Brachter Karneval hat er sich genommen.

Viele Mitwirkende

Als Elferrat fungieren vier Ehepaare aus dem Tingel-Tangel Club. Seit Wochen liefen die Vorbereitungen aller Akteure, Helfer und Vereinsmitgliedern, um das bunte Treiben auf Hochtouren zu bringen und um dem närrischen Brachter Publikum einen stimmungsvollen Abend zu bereiten. So waren Garden, Büttenreden, eine Kostümprämierung, die Schürzenjäger, die Sauerlandkapelle Bracht-Wormbach und das Männerballett auf der Bühne zu bewundern. Mit dem großen Finale endete der kurzweilige Abend in der Schützenhalle.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben