Wirtschaft

Transfluid Schmallenberg streamt Maschinenabnahme nach China

Eine digitale Maschinenabnahme hat jetzt bei Transfluid in Schmallenberg stattgefunden.

Eine digitale Maschinenabnahme hat jetzt bei Transfluid in Schmallenberg stattgefunden.

Foto: Transfluid

Schmallenberg.  Für eine Maschinenabnahme muss niemand mehr um die Welt reisen. Das hat jetzt auch das Schmallenberger Unternehmen Transfluid gezeigt

Ein Kunde aus dem Bereich der chinesischen Eisenbahnindustrie war jüngst trotz Corona bei Transfluid in Schmallenberg – die Digitalisierung machte es möglich.

Maschine wird in China eingesetzt

Mit seiner neuen Maschine habe der Kunde sich, so die Pressemitteilung, „für bewährte und hochmoderne Transfluid-Qualität entschieden“. Diese soll künftig in China eingesetzt werden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation habe er jedoch nicht persönlich nach Schmallenberg kommen können. Die Experten von Transfluid meisterten diese Herausforderung digital: Die Abnahme übernahmen Schmallenberge Mitarbeiter. Sie streamten sie nach China.

Freude über weltweiten Einsatz

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Maschinen in aller Welt und branchenübergreifend zum Einsatz kommen und wir damit einen wichtigen Teil zum wirtschaftlichen Fortschritt beitragen“, resümiert Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin Vertrieb/Marketing Transfluid.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben