Abfallentsorgung

Umweltsauerei bei Eversberg - Polizei in Meschede ermittelt

So wie hier auf diesem Bild stapeln sich die Autoreifen in einem Waldgebiet bei Eversberg. Die Behörden ermitteln daher.

So wie hier auf diesem Bild stapeln sich die Autoreifen in einem Waldgebiet bei Eversberg. Die Behörden ermitteln daher.

Foto: Archiv / Privat

Eversberg.  Bei Eversberg im Stadtgebiet Meschede sind 50 Autoreifen im Wald abgeladen worden. Es gibt verräterische Spuren auf die Verursacher.

Das Ordnungsamt der Stadt Meschede und die Polizei beschäftigten sich mit einer illegalen Abfallentsorgung im großen Stil. In einem Waldgebiet am Kreuzungspunkt „Gränscheid“ hinter der Fläche des Modellflugvereins haben Unbekannte mehr als 50 Reifen auf einem Wirtschaftsweg abgekippt. Entdeckt wurde der Stapel am Mittwoch.

Als Silo-Abdeckung genutzt?

Kommune und Polizei hoffen, dass die Täter aufgefallen sind: Nach Einschätzung von Pressesprecher Jörg Fröhling von der Stadt Meschede können die Reifen nur mit einem Fahrzeug dorthin transportiert worden sein. Noch etwas ist aufgefallen: An einigen Reifen war Grünspan feststellbar. Das deutet daraufhin, dass die Reifen bislang im Freien gelagert worden sein könnten, zum Beispiel als Silo-Abdeckung.

Dazu Jörg Fröhling: „Vielleicht bemerkt jemand, dass jetzt welche weg sind?“ Der Bauhof wird die Reifen nun fachgerecht entsorgen. Die Kosten dafür werden auf alle Gebührenzahler umgelegt. „Deshalb sollte es im Interesse aller sein, dass die Verursacher zur Kasse gebeten werden“, sagt der Pressesprecher.

Hinweise werden an die Polizei erbeten unter 90200.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben