Unfall

Verkehrsunfall auf A46 bei Meschede - eine Schwerverletzte

Die A46 war auf Höhe des Hemberger Tunnels in Richtung Brilon für mehrere Stunden gesperrt. Grund war ein Verkehrsunfall, der sich im Tunnel ereignete. Eine Frau kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Foto: Stefan Puchner / dpa

Die A46 war auf Höhe des Hemberger Tunnels in Richtung Brilon für mehrere Stunden gesperrt. Grund war ein Verkehrsunfall, der sich im Tunnel ereignete. Eine Frau kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Meschede.  Esloherin verlor aus ungeklärten Gründen im Hemberger Tunnel die Kontrolle über ihr Auto. Der Teilabschnitt war für mehrere Stunden gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Verkehrsunfall trug Montag eine 53-Jährige schwere Verletzungen davon. Der Vorfall ereignete sich im Hemberger Tunnel auf der A46 bei Meschede. Die Fahrbahn in Richtung Brilon war während der Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr die Esloherin gegen 16.05 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Brilon. Im Tunnel Hemberg verlor sie aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren SUV. Das Auto stieß gegen die linke Tunnelwand, prallte von dort ab und legte sich auf die rechte Seite. Anschließend rutschte der Wagen noch mehrere Meter über den Asphalt, bis er schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand kam. Mehrere Ersthelfer hielten sofort an und leisteten bei der schwer verletzten Frau Erste Hilfe.

Zweistündige Sperrung und hoher Sachschaden

Ein Rettungswagen fuhr die 53-Jährige in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Ab 18.15 Uhr konnten beide Fahrstreifen wieder frei gegeben werden. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf etwa 17.500 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik