Open Air

Verlängerung mit „Familie Hossa“ und Neues von den Toiletten

Die Band "Familie Hossa" kommt zum Abschluss des Open Air nach Meschede.

Die Band "Familie Hossa" kommt zum Abschluss des Open Air nach Meschede.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Meschede.  Deutsch-Rock bei guter Stimmung, eine Verlängerung um eine Woche und Neues zu den sanitären Anlagen: So war es beim Open Air in Meschede.

Wie beliebt deutscher Rock ist, zeigte sich, als die Band „Hörgerät“ beim Open Air auf der Bühne in Meschede stand. Mit einem Mix aus mehreren Jahrzehnten deutscher Musik hatte sie die Leute auf dem Stiftsplatz fest im Griff und heizte dem Publikum ordentlich ein. Die Stimmung war grandios - und die Gäste sangen die Lieder aus voller Kehle mit, tanzten und feierten bis spät in den Abend.

Für Begeisterung sorgte die Ankündigung von Veranstalter Andre Wiese einer Verlängerung der Konzertsaison um eine weitere Woche mit der „Familie Hossa“ als finales Bonbon in zwei Wochen.

Neuigkeiten gab es auch zu den sanitären Anlagen: Nachdem es zuletzt Beschwerden über fehlendes Papier auf der Markt-Toilette gegeben hatte, blieb diese jetzt geschlossen: Es sei immer wieder zu Vandalismus und unzumutbaren Verschmutzungen gekommen. Bis zu 47 Rollen Papier seien verwendet und teilweise in die Toilette gestopft worden, sagte Wiese. Er verwies auf einen Toilettenwagen am Kaiser-Otto-Platz mit Reinigungskraft und die Anlagen in den gastronomischen Betrieben in der Umgebung.

Weitere Fotos von der Veranstaltung gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben