Vereine

Vorfreude auf ein besonderes Wochenende in Wenholthausen

Die Wenholthauser machen aus der Not eine Tugend:  Wegen einer Terminüberschneidung finden zwei Veranstaltungen an einem Wochenende statt. Weil alle an einem Strang ziehen, ist das nun aber kein Problem.   

Die Wenholthauser machen aus der Not eine Tugend: Wegen einer Terminüberschneidung finden zwei Veranstaltungen an einem Wochenende statt. Weil alle an einem Strang ziehen, ist das nun aber kein Problem.  

Foto: Gudrun Schulte

Wenholthausen.  Erst der Schreck, dann die Vorfreude. In Wenholthausen macht man nach einer Terminüberschneidung aus der Not eine Tugend.

Zuerst war der Schreck groß im Dorf: Zwei Großveranstaltungen an einem Termin. Unbeabsichtigt! Doch man wäre nicht in Holtsen, wenn man das nicht gemeinsam stemmen könnte. So kommt es, dass am Samstag, 21. September, zuerst ein großes Radrennen und anschließend die Einweihung der neuen Vogelstange mit dem nachgeholten Vizekönigsschießen stattfindet.

Premiere im Sauerland

Zum ersten Mal findet das Radrennen der „Deutschen Meisterschaft Berg“ der Junioren im Sauerland statt. Jörg Scherf, Vorsitzender des RC Victoria Neheim und Mitorganisator Heiko Volkert aus Eslohe, wollten noch ein zusätzliches Rennen für die Junioren einrichten. „Der Radsportbund und wir waren auf der Suche nach einer geeigneten Strecke im Sauerland“, sagt Volkert. In Wenholthausen fanden sie die schönste und anspruchsvollste Bergstrecke. Gestartet wird in Wenholthausen dann geht’s über Oesterberge, Büenfeld, Büemke und Friedrichstal zurück nach Wenholthausen. Über Stefan Pieper wurde der Kontakt hergestellt. Er organisierte seine Nachbarschaft um das Projekt zu unterstützen.

Zusammen feiern

Schnell stellte sich dabei heraus, dass der Schützenverein am gleichen Nachmittag am Eibel das Vizekönigsschießen an der neuen Vogelstange nachholen wollte - also ein „kleines“ Schützenfest feiern wollte. Da reichte nun die Nachbarschaft zum Organisieren des Radrennens, DM Berg Junioren, nicht mehr. Verlegen wollte und konnte man das eine und das andere nicht. Die Dorfgemeinschaft sprang ein - allen voran Stefan Schöttler, Thomas Baumhöfer, Basti Müller, Erich Jürgens, Peter Hönninger, Bernd Materne und die Jungschützen. Sie organisieren, helfen bei Absperrungen, Start und Ziel. Ausrichter ist der RC Victoria Neheim . Gefahren wird zweieinhalb Stunden. „Normalerweise starten wir später“, so Scherf, „aber wir wollten den Schützen nicht ins Gehege kommen, also starten wir um 12 Uhr.“

Generalprobe für die WM

Das Bergrennen ist die Generalprobe für die WM und liegt direkt vor der Sauerland-Rundfahrt am 22. September, die zum dritten Mal gefahren wird und den Abschluss der Radport-Bundesliga bildet. „Wir wollen, wenn alles gut klappt, das Bergrennen in Wenholthausen etablieren und wünschen uns, dass die WM auch mal in Südwestfalen stattfindet“, erläutert Scherf und ergänzt: „Ohne die örtlichen Vereine wäre das nicht zu schaffen. Wir finden es klasse, dass die Dorfgemeinschaft und der Schützenverein Wenholthausen so prima zusammenarbeiten. Nachher können wir ja alle zusammen feiern.“

Das bestätigt auch Albert Siebrichhausen als Vorsitzender des Schützenvereins. Nach dem Terminüberschneidungs-Schrecken habe man - wie in Wenholthausen üblich - an einem Strang gezogen. Hintergrund des „Schützenfestes 2.0“ - Vizekönigsschießen - war die Tatsache, dass beim Schützenfest im Juni der Kugelfang der Vogelstange vor dem Vizekönigsschießen komplett abbrach.

Nach 58 Jahren musste die Vogelstange abgebaut und erneuert werden (wir berichteten). Nun wird das Vizekönigsschießen nachgeholt - mit neuer Vogelstange.

  • Die Deutsche Meisterschaft „Junioren Berg“ wird am 21. September um 12 Uhr in Wenholthausen gestartet. Die Einschreibung ist im Pfarrheim.
  • Erwartet werden 100 Teilnehmer. Gefahren werden 74 Kilometer - also sieben Runden - wobei rund 2100 Höhenmeter zu überwinden sind.
  • Zusätzliche Helfer sind willkommen. Sie bekommen als Dank eine Einladung zum Hirschberger Weihnachtsmarkt am 14. Dezember mit vier Freigetränken.
  • Das „Schützenfest 2.0 - Vizekönigsschießen“ läuft am 21. September wie folgt ab: 16 Uhr Antreten der Schützenbrüder bei Seemers. 16.30 Uhr Einsegnung der neuen Vogelstande durch Präses Pastor Staskewitz. 17 Uhr Vizekönigsschießen, anschließend Einmarsch in die Schützenhalle mit Proklamation des neuen Vizekönigs.
  • Um 20 Uhr steigt eine Party mit dem Musikverein Lyra und „7 Life“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben