Wetter

Wetteränderung nach 13 Tagen „Sonne am Stück“ im HSK

Es wird kühl und nass am Wochenende - auch im Sauerland.

Es wird kühl und nass am Wochenende - auch im Sauerland.

Foto: dpa / picture alliance / dpa

Meschede/Bestwig/Eslohe/Schmallenberg.  Viele werden sich darüber freuen: Endlich Regen für die staubtrockenen Böden! Was unser Wetterexperte Julian Pape sonst für den HSK vorhersagt.

Am Dienstag begann der Herbst auch auf dem Kalender und mit etwas Verspätung zeigt sich nun auch unser Wetter von der kühleren und nasseren Seite. Am Wochenende klettern die Temperaturen auf nur noch 9 bis 15 Grad. Immer wieder fallen Schauer.

Das Wetter für das Ruhrtal:

Nach sage und schreibe 13 sonnigen Tagen am Stück ziehen am Mittwochabend erstmals wieder etwas dichtere Wolken über das Ruhrtal hinweg. Etwas Regen fällt aber erst in der Nacht auf die mittlerweile staubtrockenen Böden. Auch wenn sich die Sonne am Donnerstag zeitweise wieder gut durchsetzen kann, eine grundlegende Änderung der Wetterlage ist eingeläutet. Wir spüren dies z.B. durch den Wind, welcher auf westliche Richtungen gedreht hat und insgesamt deutlich kräftiger als zuletzt unterwegs ist. Auch die Temperaturen haben bereits einen Gang zurückgeschaltet, trotzdem sind Werte zwischen 16 Grad in den höchsten Lagen und rund 20 Grad an der Ruhr für die Jahreszeit immer noch recht hoch.

In der Nacht auf Freitag erreicht uns mit einer Schauerfront samt einigen kurzen Gewittern dann ein weiterer Schwall kühler Meeresluft, hinter der Front lockern die Wolken am Freitag dann teils wieder auf und die Sonne zeigt sich ab und an. Schauer sind tagsüber selten, zum Abend und in der Nacht zum Samstag werden sie aber wieder zahlreicher. Der Samstag selbst wird dann der kühlste Tag seit rund vier Monaten sein, die Wolken überwiegen und immer wieder fallen Regenschauer. Für den Sonntag sieht es aus heutiger Sicht dann wieder etwas besser aus, es bleibt dazu aber herbstlich

Das Wetter im Schmallenberger Sauerland:

Auf nochmals rund 27 Grad sind die Thermometer am Montag und Dienstag in einigen Orten des Schmallenberger Sauerlandes angestiegen. So z.B. in Reiste und an unserer neuen Wetterstation an der Martinsschule in Dorlar. Mit einigen Wolkenfeldern am Mittwoch vollziehen die Temperaturen den ersten Schritt in Richtung Herbst und diesem werden am Freitag und am Samstag weitere Schritte folgen. So bringt eine erste schmale Wetterfront vor allem in der 2. Nachthälfte des Mittwochs einige Regenschauer mit, dahinter lockern die Wolken aber wieder auf und mit einem frischen Südwestwind weht Meeresluft heran.

Mit rund 16 Grad an der Hunau und etwa 19 Grad in Schmallenberg ist es aber weiterhin recht mild. In der Nacht auf Freitag erleben wir dann eine Wiederholung der vergangenen, denn besonders in der 2. Nachthälfte sind einige Schauer möglich. Diese können dann aber auch recht kräftig und mit kurzen Gewittern durchsetzt sein. Hinter den Schauern setzt sich die Sonne am Freitag zumindest hin und wieder durch, der herbstliche Eindruck wird sich durch den weiter lebhaften Wind und die zurückgehenden Temperaturen aber weiter festigen. Am Samstag sind die Wolken zwischen Lenne und Wenne dann oft dicht, immer wieder fallen Schauer, nur hin und wieder ist noch ein Sonnenstrahl zu erkennen. Am Sonntag ist es bei weiter kühlen Temperaturen freundlicher.

Trend für die nächste Woche:

In den letzten Septembertagen beruhigt sich unser Wetter wieder etwas. Die eingeflossene kühle Meeresluft kommt etwas zur Ruhe, es bildet sich dafür allerdings häufiger Nebel und Hochnebel. Die Temperaturen steigen im Vergleich zum Wochenende wieder ein wenig an und erreichen Höchstwerte zwischen 12 Grad in höheren Lagen und etwa 17 Grad an der Ruhr. Nachts gibt es bei Aufklaren häufig Bodenfrost. Zum Start in den Oktober wird es dann erneut unbeständiger, windiger und auch nasser. Ein neues Tiefdruckgebiet macht sich auf den Weg ins Sauerland und so geht der Herbst einen weiteren Schritt voran. Mehr unter www.wetter-sauerland.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben